Anzeige

BVB-Gerüchte geistern durch die Medien

ManCity kämpft um Sancho - Schürrle will nicht zurück

17.04.2019 09:17
Jadon Sancho (l.) soll beim BVB bleiben, André Schürrle (r.) hat wohl keine Zukunft mehr bei der Borussia
© getty, Ronny Hartmann
Jadon Sancho (l.) soll beim BVB bleiben, André Schürrle (r.) hat wohl keine Zukunft mehr bei der Borussia

Jadon Sancho wechselte 2017 von Manchester nach Dortmund. Seither wird der BVB-Senkrechtstarter immer wieder mit einem baldigen Transfer zu ManUnited in Verbindung gebracht. Ex-Klub und Konkurrent ManCity will dies offenbar verhindern.

Die Sky Blues haben sich intern auf die Fahne geschrieben, den 19-Jährigen schnellstmöglich zurück in den Nordwesten Englands zu lotsen. Das berichtet "Sport Bild". Jadon Sancho soll demnach nach Meinung des Klubs um Teammanager Pep Guardiola keinesfalls zum Stadtrivalen Manchester United wechseln.

Die Red Devils sind englischen Medienberichten bereit, für Jadon Sancho eine Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich auf den Tisch zu legen. Der BVB, so haben es Sportdirektor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zuletzt mehrfach kommentiert, wird den Flügelstürmer jedoch im kommenden Sommer in keinem Fall ziehen lassen.

Sancho hat erst im Laufe in dieser Spielzeit seinen Vertrag bei der Borussia bis 2022 verlängert. Mit 26 Torbeteiligungen (zehn Treffer, 16 Vorlagen) ist der junge Engländer derzeit hinter Robert Lewandowski (29) und vor BVB-Teamkollege Marco Reus (24) zweitbester Scorer der Bundesliga. 

Kehrt André Schürrle nicht zurück zum BVB?

Während Jadon Sancho bei den Schwarz-Gelben zumindest auch in der kommenden Saison für Torgefahr sorgen soll, dürfte die Zeit von André Schürrle indes abgelaufen sein. Das geht ebenfalls aus der "Sport Bild" hervor.

Der BVB hatte den Weltmeister von 2014 vor der Saison für zwei Jahre an Premier-League-Klub FC Fulham verliehen. Das Leihgeschäft endet jedoch schon nach einem Jahr vorzeitig, da der Londoner Klub als Absteiger feststeht.

Der 28-Jährige, der in Dortmund noch einen Vertrag bis 2021 hat, sieht dem Bericht zufolge seine eigene Zukunft ebenfalls nicht mehr beim BVB. Schürrle wolle trotz des feststehenden Abschieds aus Fulham weiterhin in England bleiben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige