Anzeige

Der Kolumbianer will wohl nicht in München bleiben

Weder Bayern noch Real: James vor Wechsel zu Arsenal

16.04.2019 16:34
James Rodríguez steht offenbar vor einem Wechsel in die Premier League
© getty, Sebastian Widmann
James Rodríguez steht offenbar vor einem Wechsel in die Premier League

Der Transfer-Poker um James Rodríguez vom FC Bayern München spitzt sich immer weiter zu. Nun steht offenbar fest, dass der Kolumbianer weder in München bleibt noch zu Real Madrid zurückkehrt. Stattdessen steht ein Wechsel in die Premier League bevor.

Wie das Portal "Don Balon" berichtet, will James nicht noch ein weiteres Jahr in der Bundesliga bleiben. Da eine Rückkehr nach Madrid anscheinend auch kein Thema ist, zieht es den 27-Jährigen nun offenbar zum FC Arsenal.

Dem Bericht zufolge ist James von der neuen Herausforderung in England äußert angetan. Arsenal-Coach Unai Emery gilt außerdem als großer Fan des Mittelfeldstrategen und soll seinem Wunschspieler bereits eine Schlüsselrolle versprochen haben.

Allerdings hänge ein Wechsel zu den Gunners davon ab, ob sich der Klub aus London für die Champions League qualifiziert. Aktuell liegt Arsenal mit 66 Punkten und Platz vier auf Königsklassen-Kurs.

Sollte das Team von Emery den Platz bis zum Ende der Saison verteidigen, stünde einem Wechsel von James nichts mehr im Wege, heißt es in dem Bericht weiter. Sobald die Qualifikation in trockenen Tüchern ist, würden Arsenal und Real die Verhandlungen aufnehmen. Im Raum steht eine Ablösesumme von 65 Millionen Euro.

Spaltet die James-Zukunft den FC Bayern?

Der große Haken: Die Bayern können den 27-Jährigen dank einer Kaufoption über 42 Millionen Euro im Sommer fest verpflichten, haben also ein Vorkaufsrecht. Dann würde ein Deal zwischen den Königlichen und den Gunners wertlos sein.

Allerdings soll in der bayrischen Führungsebene Uneinigkeit über eine Weiterverpflichtung herrschen. Während der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge die Kauf-Option wohl ziehen möchte, soll sich München-Präsident Uli Hoeneß gegen einen Kauf des 27-Jährigen ausgesprochen haben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige