Anzeige

Blancos wollen 70 Millionen Euro zahlen

Real macht Jovic offenbar zu Transferziel Nummer eins

14.04.2019 16:39
Luka Jovic hat sich bei Eintracht Frankfurt für höhere Aufgaben empfohlen
Luka Jovic hat sich bei Eintracht Frankfurt für höhere Aufgaben empfohlen

Tor-Garant Luka Jovic von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich mit einer bärenstarken Saison auf die Shopping-Liste einiger Top-Klubs gespielt. Real Madrid soll sein Werben um den Angreifer jetzt intensiviert haben.

Laut "Marca"-Informationen ist Jovic Reals Transferziel Nummer eins für den kommenden Sommer. In diesem Zusammenhang soll ein Scout der Königlichen den Serben in der Europa League gegen Benfica im Stadion unter die Lupe genommen haben.

Zu seinen überzeugenden Leistungen habe der vergleichsweise niedrige Preis den Ausschlag für eine Transferoffensive in der Causa Jovic gegeben. Die Spanier sollen bereit sein, 70 Millionen Euro für den Angreifer auf den Tisch zu legen.

Noch gehört der umworbene Stürmer allerdings Benfica. Eintracht Frankfurt verfügt aber über eine Kaufoption, die bei sieben Millionen Euro liegen soll. Sportvorstand Fredi Bobic ließ jüngst keinen Zweifel daran, dass die Hessen den 21-Jährigen in naher Zukunft fest verpflichten werden.

Gute Beziehungen zu Real Madrid für Frankfurt ausschlaggebend?

Laut "AS" spricht ein weiteres Detail für einen Transfer zu Real Madrid: Die Eintracht hält aufgrund mehrere Deals mit den Königlichen in den vergangenen Jahren gute Beziehungen zum amtierenden Champions-League-Sieger.

Deshalb habe Frankfurt zugestanden, den Zuschlag für Jovic an Real Madrid zu geben, wenn der spanische Klub mit dem höchsten Angebot der Konkurrenz gleichzieht.


Mehr dazu: Bobic über Jovic: "Kann sein, dass wir ihn verlieren"


In der Sommerpause droht den Adlern dennoch der Verlust ihres Top-Torjägers. Neben Real Madrid werden auch Schwergewichte wie der FC Barcelona und Bayern München mit dem Serben in Verbindung gebracht. 

Während der laufenden Saison sammelte Jovic in 39 Pflichtspielen bisher 32 Scorerpunkte (25 Tore/7 Vorlagen) für Eintracht Frankfurt.

>> Der Irre Poker um Luka Jovic im Zeitraffer!

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund30216372:363669
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt30158758:352353
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg301371048:45346
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30991241:48-736
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg307111239:54-1532
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9630362125:66-4115
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige