Anzeige

Zukunft des ATP-Turniers in Halle "gesichert"

12.04.2019 10:40
Sieht keine Gefahr für das ATP-Turnier: Ralf Weber
Sieht keine Gefahr für das ATP-Turnier: Ralf Weber

Das traditionelle Tennis-Turnier in Halle/Westfalen soll auch nach dem Insolvenzantrag von Modekonzern und Titelsponsor Gerry Weber langfristig bestehen bleiben.

"Die Zukunft des Turniers ist aus meiner Sicht gesichert", sagte Turnierdirektor Ralf Weber dem "Tennis Magazin". Für 2020 seien die Planungen bereits fortgeschritten. "Es gibt viele Co-Sponsoren. Da mache ich mir keine Gedanken, dass wir in Schwierigkeiten kommen, ganz im Gegenteil", sagte Weber.

Das Rasen-Turnier wird vom 17. bis 23. Juni zum 27. Mal ausgetragen. Vor allem die große Zahl verkaufter Tickets macht Weber Mut. "Wir erleben eine so große Nachfrage wie noch nie, und das ist auch ein Baustein der gesamten Finanzierung", sagte er. Zudem hätten viele heimische Unternehmen der Veranstaltung Unterstützung zugesagt.

Denkbar sei indes ein neuer Name der Gerry Weber Open. "Es werden für das Unternehmen neue Investoren gesucht. Ob bei denen Interesse besteht, dem Turnier weiterhin den Namen zu geben, ist nicht klar. Ab 2020 könnte das Titelsponsoring neu vergeben werden", sagte Weber.

Das international renommierte ATP-Turnier wird seit fast 30 Jahren jährlich zwischen den Grand-Slam-Turnieren French Open und Wimbledon ausgetragen. Rekordsieger ist Roger Federer mit neun Erfolgen, der Schweizer wird auch in diesem Jahr wieder am Start sein.

"Wir haben mit Federer, Zverev, Thiem und Kei Nishikori in diesem Jahr vier Top Ten-Spieler am Start. So ein gutes Feld haben wir lange nicht gehabt", sagte Weber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige