Anzeige

Bayern-Klatsche "war schwer zu verdauen"

BVB bangt um Sancho - Piszczek droht Saisonaus

11.04.2019 13:27
Fehlt Jadon Sancho dem BVB gegen Mainz?
© getty, Maja Hitij
Fehlt Jadon Sancho dem BVB gegen Mainz?

Jadon Sancho hat am Donnerstag erneut nicht voll im Training von Borussia Dortmund mitgemischt. Droht dem BVB ein Ausfall des Flügelstürmers gegen den FSV Mainz 05 am Samstag?

Sancho betrat den Trainingsplatz zusammen mit Dan-Axel Zagadou, Christian Pulisic und Raphael Guerreiro eine halbe Stunde nach dem restlichen Team. Das Quartett absolvierte lediglich eine individuelle Einheit.

Lukasz Piszczek fehlte komplett und ist "definitiv" kein Thema für das Duell mit den Rheinhessen, bestätigte BVB-Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz. Ob der Pole in dieser Saison noch einmal zurückkehren wird, sei offen. "Es kann zwei, drei Wochen dauern." Ebenfalls verletzt ausfallen wird Außenverteidiger Achraf Hakimi.

Nach der derben 0:5-Klatsche beim FC Bayern am vergangenen Wochenende will der BVB gegen Mainz wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Die Bilanz spricht für den Tabellenzweiten: Dortmund gewann zwölf der letzten 15 Duelle mit den 05ern.

"Es war schwer zu verdauen, sowohl am Samstag nach dem Spiel als auch am Sonntag. Aber du hast keine Wahl, du musst nach vorne schauen und fertig", so Favre am Donnerstag: "Jetzt ist Mainz im Fokus." Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: "Es war eine Enttäuschung, ganz klar. Wir erhoffen uns ja, dass wir am Samstag eine Trotzreaktion sehen."

Torhüter Roman Bürki berichtete nach dem Vormittagstraining vom Bemühen, "jetzt wieder Normalität reinzukriegen. Wir müssen uns bewusst machen, dass es nur ein Punkt ist. Wir müssen jedes Spiel gewinnen und hoffen, dass Bayern einen Ausrutscher hat." Der Titelverteidiger hatte den BVB durch den Sieg an der Tabellenspitze abgelöst.

Favre habe am Dienstag "detailliert die Analyse gemacht und fachlich gesprochen, er hat nicht versucht, uns schlechtzureden". Bürki betonte, die Mannschaft habe "keinen Druck. Wir werden mindestens Zweiter. Nach hinten kann uns nichts mehr passieren. Wir können frei aufspielen."

 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige