Anzeige

Jung mit neuem Pferd: EM als Option, Olympia das Ziel

10.04.2019 08:52
Reitet in Rieden ein neues Pferd: Michael Jung
© dpa
Reitet in Rieden ein neues Pferd: Michael Jung

Der dreimalige Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung reitet an diesem Wochenende erstmals sein neues Pferd Chipmunk bei einem Turnier.

Es gehe "erstmal darum, Erfahrung zu sammeln", sagte der 36-Jährige aus Horb vor der internationalen Drei-Sterne-Veranstaltung im bayerischen Rieden: Er werde "nicht auf Sieg reiten, erst mal sehen, wie es läuft". Für die diesjährige EM in Luhmühlen sei das Pferd eine von drei Optionen, aber er plane mit dem Wallach vor allem Richtung Olympia 2020 in Tokio: "Das ist das große Ziel."

Der Verkauf von Chipmunk hatte zu  Beginn des Jahres für Aufsehen gesorgt. Der Vertrag des Besitzers Hilmer Meyer-Kulenkampff mit der Reiterin Julia Krajewski war 2018 ausgelaufen und nicht verlängert worden.

Das Deutsche Olympiade Komitee für Reiterei (DOKR) und Jungs Hauptsponsor Klaus Fischer beteiligten sich im Februar am Kauf des Weltklasse-Pferdes, mit dem Krajewski im Vorjahr in Aachen gewonnen und an der WM teilgenommen hatte. Chipmunk soll im Stall von Jung die Nachfolge von Sam antreten, mit dem er bei EM, WM und Olympia Goldmedaillen gewonnen hatte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige