Anzeige

Kalender der Basketball-EuroLeague wird entzerrt

08.04.2019 13:21
Der EuroLeague-Kalender wird entzerrt
© AFP/SID/
Der EuroLeague-Kalender wird entzerrt

Die EuroLeague hat ihren Kalender für die neue Saison nach einer Einigung mit der Spielergewerkschaft ELPA entzerrt. Insgesamt nahm die Basketball-Königsklasse in vier Punkten Anpassungen vor.

So wird die Hauptrunde eine Woche früher als bisher beginnen (3./4. Oktober 2019), zudem werden die Playoffs um eine Woche nach hinten verschoben. 

Auch das Final Four findet künftig eine Woche später statt, der Titelgewinner wird vom 21. bis 24. Mai 2020 ermittelt. Durch diese Veränderungen müssen die Klubs nur noch sieben statt neun Wochen mit jeweils zwei Spielen absolvieren. Es wird für jeden der künftig 18 Teilnehmer je eine Woche mit zwei Heimspielen und eine mit zwei Auswärtsspielen geben.

Nach der Ausdehnung der EuroLeague-Saison werden die durch die Kollision mit dem Länderspielkalender des Weltverbandes FIBA entstandenen Probleme nicht kleiner. In der laufenden Spielzeit haben die Profis der EuroLeague-Klubs eine Reihe von WM-Qualifikationsspielen wegen ihrer Verpflichtungen verpasst.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige