Anzeige

Kein Nordderby im Halbfinale

FC Bayern muss nach Bremen - HSV bejubelt Heimspiel

07.04.2019 18:18
Das Halbfinale des DFB-Pokals ist ausgelost
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Das Halbfinale des DFB-Pokals ist ausgelost

Kein Nordderby, dafür Partien mit viel Brisanz: Im Halbfinale des DFB-Pokals muss Rekordsieger FC Bayern München zum SV Werder Bremen. Der HSV bekommt es in der Runde der letzten Vier mit RB Leipzig zu tun. Die Auslosung zum Nachlesen:


+++ Das Halbfinale in der Übersicht: +++

SV Werder Bremen - FC Bayern München
Hamburger SV - RB Leipzig

Welches Spiel am 23. und welches am 24. April stattfindet, wird in Kürze bekanntgegeben.

HSV-Sportvorstand Ralf Becker zur Auslosung: "Wir haben uns ein Heimspiel gewünscht und das hat uns die Losfee beschert. Darüber freuen wir uns für unsere Fans. Wir wären als einziger Zweitligist gegen jede der drei verbliebenen Mannschaften in der Außenseiter-Rolle gewesen und so ist es auch gegen Leipzig. Wir wollen uns vor unseren Fans bestmöglich verkaufen, Leipzig ärgern und am Ende nach Berlin fahren."

Zum Abschluss noch ein Blick in die Historie: Der FC Bayern hat bislang 119 Pflichtspiele gegen den SV Werder bestritten, davon 65 gewonnen und 28 verloren (26 Unentschieden). Im Pokal gab es dieses Duell bereits acht Mal. Die Bilanz: Sieben Siege für den FC Bayern, ein Sieg nach Elfmeterschießen für Bremen - im Finale 1998/99.

Der HSV und RB Leipzig sind sich bislang vier Mal in der Bundesliga begegnet. Zwei Mal jubelten die Sachsen, ein Mal die Hanseaten. Das letzte Duell am 20. Spieltag der Saison 2017/18 endete 1:1.

+++ HSV oder RB: Wer bekommt das Heimspiel?

Das zweite Pokal-Halbfinale tragen der Hamburger SV und RB Leipzig aus. Und der HSV spielt im Volksparkstadion gegen RB Leipzig!

+++ Werder Bremen trifft auf ..... +++

... den FC Bayern München!

+++ Trommelwirbel! Das erste Halbfinal-Heimspiel bekommt ..... +++

... der SV Werder Bremen!

+++ Was sagen die Vereinsvertreter? +++

Die Vereinsvertreter im Studio erzählen auch noch kurz, wie sie ihre Lage einschätzen. Kurze Zusammenfassung: Leipzig bzw. Perry Bräutigam ist optimistisch und wünscht sich im Halbfinale den HSV. Bernd Wehmeyer (HSV) wünscht sich ein Heimspiel: "Den Rest überlassen wir Lena"

+++ Kommando zurück +++

So schnell geht es dann doch nicht. DFB-Vize Peter Frymuth darf erst noch was über die Glaubwürdigkeit im Fußball erzählen. Das dauert...

+++ Es kann losgehen! +++

In der "Sportschau" wird keine Zeit verschwendet. Die Losfee, der Notar und der Pokal sind bereits im Studio eingetroffen. Die Spannung steigt...

+++ Feiert Leipzig den ersten Pokal-Triumph? +++

Unter den vier verbliebenen Klubs konnte sich einzig RB Leipzig noch nicht in die Siegerliste des DFB-Pokals eintragen. Die Sachsen, die erst seit 2009 als Verein existieren, kamen bei der siebten Teilnahmen am Pokal erstmals über das Viertelfinale hinaus. Unter den anderen Teams krönte sich der FC Bayern mit Abstand am häufigsten zum Pokalsieger. 18-mal waren die Münchner schon Titelträger. Bremen durfte den Pokal sechsmal stemmen, der HSV kommt auf drei Titel. Schlägt in diesem Jahr die Stunde des Newcomers? 

+++ Wen zieht der FC Bayern? +++

Keiner der verbliebenen Klubs wird sich den FC Bayern als Gegner wünschen. Ein Duell des Rekordmeisters mit RB Leipzig wäre zumindest auf dem Papier das hochklassigste Spiel. Schließlich stehen die Sachsen in der Bundesliga mit nur neun Punkten Rückstand auf Platz drei. In der Vorsaison schalteten die Münchner den Konkurrenten auf dem Weg ins Finale von Berlin bereits in der zweiten Runde aus. Damals zitterten sich die Bayern erst im Elfmeterschießen zum Sieg 

+++ Kommt es zum Nordderby? +++

Die brisanteste Konstellationen, die für das Halbfinale möglich ist, wäre das Duell zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV. Das Derby zwischen den rivalisierenden Vereinen sorgt bei den Fans immer für reichlich Zündstoff. Im Pokal kam es bereits acht Mal zum Aufeinandertreffen der beiden Nord-Klubs. 2009 gewannen die Bremer das letzte Pokal-Spiel (ebenfalls im Halbfinale) zwischen den Teams in Hamburg nach Elfmeterschießen. Mit fünf Siegen haben die Bremer in der Pokal-Statistik insgesamt knapp die Nase vorn.  

+++ Lena Goeßling ist Losfee +++

Als Losfee agiert Fußball-Nationalspielerin Lena Goeßling, die die Partien im Rahmen der "ARD"-Sportschau im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund auslosen wird. DFB-Vizepräsident Peter Frymuth amtiert als Ziehungsleiter. Die Sendung im Ersten wird von Jessy Wellmer moderiert.

+++ Wann finden die Spiele statt? +++

Die Halbfinalspiele finden am 23. und 24. April statt, das Finale wird am 25. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige