Anzeige

HSV-Coach Wolf fordert Zweikampfstärke gegen Magdeburg

07.04.2019 14:28
Hannes Wolf trifft mit dem HSV auf den 1. FC Magdeburg
Hannes Wolf trifft mit dem HSV auf den 1. FC Magdeburg

Trainer Hannes Wolf vom Zweitliga-Zweiten Hamburger SV fordert von seinen Profis für das Punktspiel am Montag gegen den 1. FC Magdeburg Zweikampfstärke ein.

"Magdeburg hat eine aktive und körperliche Spielweise. Da muss man Zweikämpfe gewinnen, um das Spiel zu gewinnen", sagte der Coach am Sonntag.

Beim 1:0-Hinrundensieg in Magdeburg hatte Wolf seine Tätigkeit bei den Hanseaten aufgenommen. "Für eine Zwischenbilanz ist jetzt aber der falsche Moment", betonte der 37-Jährige.

Vor der Partie am Montag bangen die Rothosen noch um den Einsatz von Vasilije Janjicic. Der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldakteur konnte nach einem grippalen Infekt nur leicht trainieren und wird seinem Team zum Abschluss des 28. Spieltags möglicherweise fehlen.

Die Abwehrspieler Gotoku Sakai und Rick van Drongelen, die zuletzt angeschlagen waren, sind hingegen wieder fit und können gegen Magdeburg voraussichtlich auflaufen.

"Wenn über Nacht keine Probleme auftauchen, sind beide dabei. Bei Vasilije werden wir abwarten und am Montag entscheiden, ob es geht oder nicht", sagte Wolf.

Für die schon länger fehlenden Offensivkräfte Aaron Hunt und Hee-Chan Hwang, die in dieser Woche in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt waren, kommt das Spiel noch zu früh. Ihr Comeback ist im richtungsweisenden Auswärtsspiel beim 1. FC Köln geplant.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige