Anzeige

Schwimmstar Marco Koch startet für US-Profiteam

05.04.2019 14:21
Geht in der ISL an den Start: Marco Koch
Geht in der ISL an den Start: Marco Koch

Der ehemalige Weltmeister Marco Koch geht als erster deutscher Schwimmer in der neuen International Swimming League (ISL) an den Start.

Er habe eine Einladung aus den USA für die millionenschwere Profiliga bekommen, die er annehmen werde, bestätigte der 29-Jährige der Frankfurter Rundschau.

"Es ist eine gute Sache, wenn es mehr Wettkämpfe gibt, bei denen auch mehr Schwimmer Geld verdienen können", sagte Koch. In Deutschland wird der Weltmeister von 2015 über 200 m Brust weiter für die SG Frankfurt/Main starten.

Die neue Profiserie wird von Stars wie den Olympiasiegern Adam Peaty (Großbritannien) und Katinka Hosszu (Ungarn) unterstützt und steht in Konkurrenz zum Weltverband FINA. Zwölf Profiteams aus Europa und den USA sollen bei der ersten Auflage in diesem Jahr teilnehmen.

Ein Preisgeld von fünf Millionen Dollar sowie 10.000 Dollar Antrittsgeld pro Sportler sind geplant.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige