Anzeige

BVB-Star will die Meisterschaft

Götze will Nationalmannschaft nicht abhaken

03.04.2019 13:57
Mario Götze glaubt an die Meisterschaft des BVB
© getty, Christof Koepsel
Mario Götze glaubt an die Meisterschaft des BVB

Vor dem Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstagabend (ab 18:30 Uhr) hat sich BVB-Star Mario Götze über seine wiedergewonnene Stärke, seine Münchner Vergangenheit und den Aufschwung unter Lucien Favre geäußert. Und über eine mögliche Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft.

"Für sein Land zu spielen, ist immer noch das Größte. Das Thema Nationalmannschaft ist noch nicht abgehakt", sagte Götze der "Sport Bild". Sein Ziel sei es, "wieder für Deutschland zu spielen". Er wolle sich "mit guten Leistungen empfehlen. Entscheiden muss der Bundestrainer", sagte der Offensivspieler von Borussia Dortmund.

Der 26-Jährige hatte sich beim BVB zuletzt in verbesserter Verfassung gezeigt. "Ich habe registriert, dass Mario Götze sehr gut gespielt hat", hatte Löw bei seiner Nominierung für die Spiele gegen Serbien (1:1) und in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande (3:2) gesagt, aber auch betont, dass der WM-Endspieltorschütze von 2014 für diese Partien "kein Thema" gewesen sei.

Sein bisher letztes von 63 Länderspielen hat Götze im November 2017 bestritten. "Wenn er (Löw) der Meinung ist, dass ich der Mannschaft wieder helfen kann, werde ich bereit sein", sagte Götze nun.

Mario Götze will Meisterschaft mit dem BVB gewinnen

Seinen derzeitigen Aufschwung machte Mario Götze auch an seinem Vereinstrainer Lucien Favre fest. "Ich spüre das Vertrauen des Trainers, spiele in einer funktionierenden Mannschaft. Ich kann mich voll auf meine Leistungen konzentrieren – das wirkt sich sehr positiv auf mich aus."

19 Bundesliga-Spiele hat der Offensivmann in der laufenden Spielzeit für den BVB absolviert, dabei auf verschiedenen Positionen glänzen können. 

Sieben Spieltage vor Schluss haben sich die Schwarz-Gelben in eine hervorragende Ausgangslage gebracht, um zum ersten Mal seit sieben Jahren wieder um den Titel in die Meisterschaft kämpfen zu können. Für Götze selbst, der mit dem BVB bereits zweimal die Meisterschale erringen konnte, eine Bestätigung für seine Rückkehr vom FC Bayern vor drei Jahren: "Ich bin zurück nach Dortmund gekommen, um regelmäßig um Titel mitzuspielen. Das treibt mich an. Es ist etwas ganz anderes, ob man um die Qualifikation für die Champions League kämpft oder um die Meisterschaft. Es wäre gigantisch, wenn wir Meister werden würden."

Respektvoll blickt der 26-Jährige auf seine drei Jahre beim deutschen Rekordmeister zurück, wenngleich er sich persönlich nie auf seiner Wunschposition durchsetzen konnte: "Beim FC Bayern habe ich sehr häufig auf den Flügeln gespielt, da sind sehr schnelle Spieler gefragt. Ich war aber auch zuvor in Dortmund kein herausragender Sprinter, habe meist im Zentrum gespielt. Da fühle ich mich deutlich wohler, kann meine Stärken besser einbringen und einer Mannschaft mehr helfen."

Götze lobt Favre als "sehr akribischen Trainer"

Seit dem Trainerwechsel im vergangenen Sommer habe sein jetziger Verein aus dem Ruhrgebiet eine vollends positive Entwicklung genommen, betonte der Weltmeister von 2014: "Im Verein wurde an vielen Stellschrauben gedreht. Aus meiner Sicht war es sehr wichtig, dass nach der turbulenten Vorsaison wieder Ruhe eingekehrt ist. Dabei haben die guten Ergebnisse am Anfang geholfen, aber die haben wir uns selbst erarbeitet."

Für die gut verstärkte Mannschaft sei es von Vorteil, mit Lucien Favre einen "sehr akribischen Trainer bekommen" zu haben. "Er hat zu Beginn nicht gleich alles über den Haufen geworfen, sondern sich in Ruhe einen Überblick verschafft, bevor er uns seine Philosophie vermittelt hat", so Götze weiter. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige