Anzeige

Wechselt der Werder-Star in die Premier League?

Englischer Top-Klub beobachtet Max Kruse

16.04.2019 09:36
Der Vertrag von Max Kruse läuft am Saisonende aus
© getty, Christof Koepsel
Der Vertrag von Max Kruse läuft am Saisonende aus

Die Zukunft von Max Kruse beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist nach wie vor ungeklärt. Der Vertrag des Stürmers läuft am Ende der Saison aus. Nun klopfen offenbar gleich mehrere Klubs aus der Premier League an. 

Wie die "Deichstube" berichtet, wird eine Delegation von Tottenham Hotspur in den nächsten Tagen ganz genau auf Kruses Leistungen schauen. Die Verantwortlichen wollen beobachten, wie sich der Angreifer in den beiden Duellen gegen den FC Bayern in der Liga (Samstag, 15:30 Uhr) und im DFB-Pokal (24.4., 20:45 Uhr) schlägt. 

Überzeugt der 31-Jährige auch in diesen beiden richtungsweisenden Spielen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Spurs ein Angebot für Kruse abgeben. Beim englischen Spitzenklub wird er als ablösefreie Gelegenheit gesehen, um den Kader in der Breite zu verbessern. Die "Deichstube" spekuliert allerdings auch, dass dem Kapitän diese Perspektive nicht gefallen könnte.

Einen Verbleib in Bremen hatte der Werder-Star zuletzt jedoch an die Qualifikation für das internationale Geschäft geknüpft. "Jeder weiß, dass ich mich bei Werder wohl fühle. Aber ich habe den Anspruch, kommende Saison noch einmal im Europacup spielen", sagte Kruse.

Auch Crystal Palace an Kruse interessiert

Werder liegt derzeit mit 46 Punkten auf Platz 7 der Fußball-Bundesliga und darf durchaus von der Europa League träumen.

Frank Baumann kündigte für die kommenden Wochen Gespräche mit Kruse an und glaubt, dass Werder nach wie vor gute Karten hat: "Es geht ihm nicht in erster Linie ums Geld. Er hätte auch schon in der Vergangenheit woanders viel mehr verdienen können. Max geht es um die sportliche Perspektive." 

Allerdings schränkte der Geschäftsführer ein: "Wir brauchen für uns irgendwann die Planungssicherheit und sollten bis Mitte, Ende Mai wissen, in welche Richtung es bei Max geht."

Neben Tottenham wird auch Crystal Palace als möglicher Abnehmer für Kruse gehandelt. Anders als die Spurs, die klar auf Champions-League-Kurs sind, werden die Eagles jedoch nicht international spielen. 

Zuletzt hatte "Sky" berichtet, dass sich auch Inter Mailand mit dem Bremer befasst. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige