Anzeige

Leverkusen unter 100 Millionen nicht gesprächsbereit

Mega-Offerte: Geht der FC Bayern für Havertz All In?

27.03.2019 07:45
Kai Havertz soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen
© getty, Christof Koepsel
Kai Havertz soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen

Unlängst berichtete der "kicker", dass Kai Havertz von Bayer Leverkusen im kommenden Sommer keine Rolle in den Transferplanungen des FC Bayern München spielen werde. Der deutsche Fußball-Rekordmeister wird aber angeblich alles daran setzen, dass Top-Talent 2020 an die Isar zu locken.

Die Verantwortlichen des FC Bayern sind "fest entschlossen", Havertz zu verpflichten, Gespräche mit der Beraterfimra des 19-Jährigen wurden "zuletzt intensiviert", will die "Sport Bild" erfahren haben.

Demnach sind die Münchner bereit, satte 75 Millionen Euro auf den Tisch zu legen, um Havertz von einer Zukunft im Bayern-Trikot zu überzeugen. Die Fachzeitschrift hinterfragt allerdings, ob diese enorme Summe überhaupt ausreicht.

Lässt Leverkusens die Mega-Offerte der Bayern kalt?

Die Leverkusener Granden sollen beschlossen haben, "mindestens 100 Millionen Euro" für Havertz einzustreichen, so "Sport Bild". Angebote unter dieser Schmerzgrenze sollen erst gar keine Verhandlungen nach sich ziehen. Mit Havertz plant man unterm Bayerkreuz zudem noch mindestens für die kommende Saison.


Mehr dazu: Diese Stars schnappt sich der FC Bayern im Sommer!


Sollte Bayer Leverkusen die Qualifikation für den Europapokal verpassen, könnte es jedoch zu einer Neubewertung der Situation kommen. Aktuell rangiert die Werkself mit 42 Punkten auf Platz sechs, der zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation reichen würde. Der VfL Wolfsburg (42), Werder Bremen (39) und die TSG 1899 Hoffenheim (38) sitzen Bayer im Nacken. 

Dass Havertz (Vertrag bis 2022) ohne Auftritte auf der internationalen Bühne zu halten ist, ist kaum zu erwarten. Die Ablöse dürfte jedoch dieser Umstand allerdings nicht drücken.

Kimmich und Co. werben um Havertz

Neben dem FC Bayern soll auch die finanzkräftige Konkurrenz aus dem Ausland Havertz auf dem Zettel haben. Unter anderem wird dem FC Barcelona, Real Madrid, Manchester City und dem FC Chelsea Interesse nachgesagt.

Der FC Bayern soll die Nase im Poker jedoch vorn haben. Auch da Havertz' Bayern-Mitspieler beim A-Nationalteam angeblich bereits heftig die Werbetrommel für die Münchner rühren.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige