Anzeige

"... dann hätten wir vielleicht ein Endspiel auf Schalke"

Beck klagt: VfB hat das "Einfache aus den Augen verloren"

25.03.2019 08:57
Andreas Beck kämpft mit dem VfB Stuttgart um den Klassenerhalt
© getty, Christian Kaspar-Bartke
Andreas Beck kämpft mit dem VfB Stuttgart um den Klassenerhalt

Nach einer katastrophalen Hinrunde ist die Hoffnung auf den Bundesliga-Klassenerhalt beim VfB Stuttgart in den letzten Wochen zurückgekehrt. Noch heißt das offizielle Ziel Platz 16 und somit die Relegation, doch Abwehrspieler Andreas Beck hofft auf mehr.

"Unser erster Fokus muss darauf liegen, Platz 16 zu verteidigen", sagte Beck im "kicker"-Interview: "Doch wenn wir bis zum letzten Spieltag das Rennen um den 15. Platz offenhalten können, wäre das fantastisch. Dann hätten wir vielleicht ein Endspiel auf Schalke."

Im Klub sei man sich der schwierigen Situation bewusst, ergänzte Beck: "Die Antennen sind ausgefahren." Dennoch ist die Stimmung bei den Schwaben erstaunlich gut. "Man muss überlegen, wo wir vor fünf, sechs Wochen waren. Da waren die Spiele nach 30, 40 Minuten häufig schon gegen uns entschieden. Vor einem halben Jahr haben uns Dortmund oder Hoffenheim komplett auseinandergenommen, jetzt ist es für die Gegner wieder unangenehm, gegen uns zu spielen", so der 32-Jährige.

Beck: VfB hat das "Einfache aus den Augen verloren"

Was seit der starken Rückrunde 2018 (34 Punkte aus 17 Spielen) beim VfB passiert ist? Das Team wollte sich "fußballerisch weiterentwickeln, dabei haben wir das Einfache aus den Augen verloren", suchte Beck nach Erklärungen für den Absturz. 

Unter Markus Weinzierl sei in der Mannschaft aber "etwas passiert", versuchte Beck, den Aufwärtstrend der letzten Wochen zu erklären. "Man kann die besten Fußballer im Kader haben, aber es geht meistens darum, gewisse Tugenden auf dem Platz zu leben. Kompaktheit, Verbundenheit, Griffigkeit. Sonst kickst du nur ein bisschen mit. Energie und Enthusiasmus wieder reinzubringen, gerade nach den Klatschen zum Start, ist dem Trainer hoch anzurechnen."

Wie und ob es mit Beck beim VfB weitergeht, steht noch in den Sternen. Der Vertrag des Ex-Nationalspielers läuft am Saisonende aus. "Das ist mein Verein, hier habe ich das Fußballspielen gelernt und alles, was ich brauche. Genauso kann ich mir aber vorstellen, wieder einen Schritt weiterzugehen, auch ins Ausland. Es gab auch schon Anfragen - aber aktuell ist das alles erst mal auf Eis gelegt. Jetzt geht es nur darum, mit dem VfB die Klasse zu halten", erklärte der Routinier zu seiner Zukunft.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige