Anzeige

Auch Gnabry verurteilt Rassismus-Vorfall: "Einfach traurig"

22.03.2019 20:13
Serge Gnabry vom FC Bayern verurteilt die rassistischen Vorfälle in Wolfsburg
© getty, Oliver Hardt
Serge Gnabry vom FC Bayern verurteilt die rassistischen Vorfälle in Wolfsburg

Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry vom FC Bayern München hat bestürzt auf den Rassismus-Vorfall beim Länderspiel gegen Serbien (1:1) am Mittwoch reagiert.

Es gehe ihm nahe, "weil ich die gleiche Hautfarbe habe wie Leroy. Es ist einfach traurig", sagte Gnabry der "Bild".

Gegen Serbien sollen einige Zuschauer die Nationalspieler Leroy Sane und Ilkay Gündogan (beide Manchester City) rassistisch beleidigt haben. Inzwischen haben sich drei Männer der Polizei gestellt.

Er selbst habe keine persönlichen Erfahrungen in dieser Richtung gemacht. "Nein, noch nicht so richtig. Irgendwo in einer anderen Sprache hat bestimmt mal jemand etwas gesagt, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich deswegen mal beschimpft wurde", sagte Gnabry.

Der 23-Jährige erklärte weiter: "In der Nationalmannschaft weiß jeder, dass Rassismus bei uns keinen Platz hat. Wir stehen für Vielfalt und Toleranz. Das ist für uns selbstverständlich."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige