Anzeige

Dank Hazards Doppelpack: Belgien gelingt Arbeitssieg

21.03.2019 22:45
Belgiens Hazard trifft gegen Russland vom Elfmeterpunkt
Belgiens Hazard trifft gegen Russland vom Elfmeterpunkt

Der Weltranglistenerste Belgien hat in der EM-Qualifikation einen Start nach Maß gefeiert. Die Roten Teufel setzten sich am ersten Spieltag 3:1 (2:1) im Duell der Gruppenfavoriten gegen WM-Gastgeber Russland durch, müssen sich aber zunächst in der Gruppe I mit Platz drei begnügen.

Auf den ersten Rang schoss sich Zypern durch ein 5:0 (4:0) gegen San Marino. Platz zwei belegt Kasachstan, das das erste Qualifikationsspiel für die erste paneuropäische EURO am Nachmittag überraschend deutlich mit 3:0 (2:0) gegen Schottland gewonnen hatte.

Youri Tielemans (14.) und Kapitän Eden Hazard (45./Foulelfmeter, 88.) erzielten die Treffer für Belgien. Denis Cheryshev (16.) traf für den WM-Viertelfinalisten, die in der Schlussphase Alexander Golovin mit Gelb-Rot verloren (90.+1).

Bei den Belgiern stand Bundesligaprofi Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach ebenso wie der ehemalige Dortmunder Michy Batshuayi in der Startelf. BVB-Star Axel Witsel hatte wegen einer Muskelverletzung passen müssen.

Die Belgier, die das Jahr 2018 mit einer 2:5-Pleite in der Schweiz abgeschlossen hatten, taten sich gegen die Russen recht schwer. Unter dem Strich ging der Sieg aber in Ordnung.

Desaster für Schottland

Am Sonntag ist Belgien auf Zypern zu Gast, Russland gastiert in Kasachstan und San Marino empfängt Schottland, das um Wiedergutmachung bemüht ist. Der schottische Trainer Alex McLeish schloss nach der Blamage in Kasachstan auf Nachfrage einen Rücktritt aus und sagte: "Das war ein Desaster, aber der Gegner hat auch gut gespielt. Wir kommen wieder zurück."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige