Heute Live
Bundesliga

Neue Meldungen aus Spanien

Bayern gibt Kampf um de Ligt nicht auf - Barca schon einig?

21.03.2019 11:13
Matthijs de Ligt wird von internationalen Top-Klubs umworben
© getty, David Rogers
Matthijs de Ligt wird von internationalen Top-Klubs umworben

Der FC Barcelona soll den Transfer von Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam angeblich innerhalb kürzester Zeit festzurren. Doch der FC Bayern gibt im Rennen um das Abwehr-Talent offenbar noch nicht auf.

Die spanische "Sport" will aus den Kreisen der Verhandlungsführer erfahren haben, dass die Gespräche zwischen Barcelona, Ajax Amsterdam und die Ligt positiv verlaufen. Fix sei der Transfer noch nicht, im kommenden Monat solle de Ligt aber einen Vertrag unterschreiben.

Angeblich bietet Barcelona rund 60 Millionen Euro Ablöse für de Ligt. Der 19 Jahre junge Innenverteidiger soll bei der Blaugrana einen Fünf-Jahres-Vertrag mit einigen erfolgsabhängigen Prämien erhalten. Das Arbeitspapier dürfte demnach so ähnlich gestaltet sein wie der von Frenkie de Jong, dessen Wechsel von Ajax zu Barca im kommenden Sommer bereits fix ist.

Trotz der positiven Gespräche zwischen Barcelona und Amsterdam geben die anderen Interessenten aber noch nicht auf. Laut "Mundo Deportivo" schielen Juventus, PSG, Real Madrid und Atlético Madrid weiter auf den Zuschlag.

FC Bayern könnte neuen Transferrekord aufstellen

Mit dabei im Rennen um de Ligt ist auch noch der FC Bayern. Speziell nach den Aussagen von Präsident Uli Hoeneß, die Münchner planten im Sommer den "größten Investitionsplan" der Vereinsgeschichte, glaubt die Zeitung nicht, dass Bayern seine Bemühungen um de Ligt aufgibt.

Schließlich sei der deutsche Rekordmeister sogar bereit, für den Amsterdamer die vereinsinterne Rekord-Ablöse (41,5 Millionen Euro für Corentin Tolisso) überbieten zu wollen.

Ob die Münchner trotz des bereits feststehenden Transfers von Weltmeister Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) und dem laut Medienberichten bevorstehenden Wechsel von Atlético-Verteidiger Lucas Hernández allerdings überhaupt weiteren Bedarf für die Verteidigung suchen, ist jedoch ungewiss.

 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022