Anzeige

"Ich bin voller Ehrgeiz"

Hoffenheim präsentiert Nagelsmann-Nachfolger

19.03.2019 13:11
Alfred Schreuder kommt zurück zur TSG Hoffenheim
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Alfred Schreuder kommt zurück zur TSG Hoffenheim

Der Niederländer Alfred Schreuder beerbt Julian Nagelsmann als Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim. Der 46-Jährige ist im beschaulichen Kraichgau bei Weitem kein Unbekannter.

Ein alter Bekannter, der Real Madrid das Fürchten lehrte: Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat überraschend den Niederländer Alfred Schreuder als Nachfolger von Cheftrainer Julian Nagelsmann verpflichtet. Der 46-Jährige, der bereits zwischen 2015 und 2018 im Kraichgau als Co-Trainer gearbeitet hatte und in gleicher Funktion derzeit mit Ajax Amsterdam in der Champions League für Furore sorgt, unterschrieb einen ab Juli gültigen Vertrag bis 2022. Nagelsmann wechselt im Sommer zum Ligarivalen RB Leipzig.

"Schon unmittelbar nach Bekanntwerden von Julians Abgang war Alfred Schreuder im engsten Kreis unserer Trainerkandidaten", sagte TSG-Mehrheitseigner Dietmar Hopp am Dienstag: "Ich freue mich sehr, dass es nun geklappt hat. Er hat bereits bewiesen, dass er für einen Fußball steht, den auch die TSG Hoffenheim auszeichnet: mutig, frisch, offensiv."

Schreuder: "Ich bin voller Ehrgeiz"

Schreuder war Ende Oktober 2015 zusammen mit seinem Landsmann Huub Stevens zur TSG gekommen und dann geblieben, als der heute Trainer von Schalke 04 seinen Posten aufgrund einer Herzerkrankung im Februar 2016 hatte aufgeben müssen. Mit Nagelsmann arbeitete der frühere Mittelfeldspieler, der als Profi 338 Spiele in der Eredivisie absolviert hatte, noch bis Januar 2018 zusammen, ehe der Ruf aus seinem Heimatland kam.

"Natürlich wird es hilfreich sein, dass ich die Strukturen des Klubs ebenso kenne wie alle handelnden Personen", sagte Schreuder, dem die Größe der Herausforderung in der Bundesliga bewusst sei, "aber genau darin liegt für mich ein besonderer Reiz. Ich bin voller Ehrgeiz, als Cheftrainer hier nun weitere, eigene Akzente zu setzen und die jüngste Erfolgsgeschichte fortzuschreiben." Schreuders Erfahrungen als Chefcoach beschränken sich allerdings auf die kurze Zeit beim FC Twente, wo er zwei Jahre gearbeitet hat.

Großer Erfolg gegen Real Madrid

Mit Ajax feierte der Niederländer dafür bemerkenswerte Erfolge. An der Seite von Cheftrainer Erik ten Hag erlebte er den sensationellen Erfolg im Achtelfinale der Königsklasse gegen die Königlichen aus Madrid. Im Viertelfinale wartet Italiens Rekordmeister Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo. "Mir wurde eine große Chance geboten und ich durfte eine junge, motivierte und hochtalentierte Mannschaft coachen, die unsere Ideen angenommen und umgesetzt hat", sagte Schreuder.

Ähnliche Fortschritte erhoffen sich auch die Verantwortlichen in Hoffenheim, Schreuder tritt in Nagelsmanns große Fußstapfen. "Wir haben intensiv und in Ruhe an der Umsetzung einer für uns optimalen Lösung gearbeitet und sind sehr glücklich, nun auch die Fakten nennen zu können", sagte Profifußball-Direktor Alexander Rosen: "Da wir in Sachen Cheftrainer frühzeitig Klarheit hatten, konnten wir die Zeit nutzen, um sorgfältig Vorarbeit zu leisten und den Prozess der Neubesetzung mit großer Geduld und Intensität zu gestalten."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige