Anzeige

"Drei Tage später habe ich unterschrieben"

Meyer über Schalke-Abschied: "Alles sehr schnell gegangen"

15.03.2019 22:46
Max Meyer wechselte im Sommer 2018 vom FC Schalke zu Crystal Palace
© getty, Jordan Mansfield
Max Meyer wechselte im Sommer 2018 vom FC Schalke zu Crystal Palace

Im Sommer 2018 wechselte Max Meyer begleitet von vielen Nebengeräuschen und Kritik vom FC Schalke in die Premier League zu Crystal Palace. Nun schilderte der Mittelfeldspieler selbst, wie er den Abschied aus Gelsenkirchen erlebte. 

Von Hoffenheim über Berlin, Marseille bis nach Mailand, Sevilla und in die Türkei: Es gab nur wenige Vereine, mit denen Max Meyer nach seiner Suspendierung beim FC Schalke 04 im Sommer 2018 nicht in Verbindung gebracht wurde. Gelandet ist der Mittelfeldspieler schließlich bei Crystal Palace in der Premier League.

Wie er den Wechsel nach England selbst erlebt hat, schilderte Meyer nun im Interview mit dem vereinseigenen Youtube-Kanal der Eagles.

Erst eine Woche, bevor er den Vertrag unterschrieben habe, seien die ersten Gespräche geführt worden, verriet Meyer. "Es ist alles ganz schnell gegangen. Mein Agent hat mir gesagt, dass Crystal Palace Interesse hat. Dann bin ich nach London geflogen und habe den Manager getroffen. Drei Tage später habe ich unterschrieben", erklärte der 23-Jährige.

"Der Fußball ist schneller hier"

Trotz einiger Anpassungsprobleme fühle er sich mittlerweile wohl bei seinem neuen Klub. "Ich fühle mich gut hier. Ich mag London und ich mag den Verein", sagte Meyer.

Was den Fußball in der Bundesliga und der Premier League in seinen Augen unterscheide? "Der Fußball ist schneller hier. Man spielt immer nach vorne, egal ob man vorne oder hinten liegt. Das ist gut für mein Spiel", ist der Mittelfeldspieler, der in der laufenden Saison in 23 Premier-League-Partien zum Einsatz kam, überzeugt. 

In der Bundesliga werde in seinen Augen taktischer gespielt, ergänzte Meyer: "Das ist nicht so schön für die Fans, weil sie dich immer nach vorne spielen sehen wollen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige
Anzeige