Anzeige

Sportdirektor des FC Bayern nach CL-Aus niedergeschlagen

Salihamidzic: "Brauche Zeit, um mich davon zu erholen"

14.03.2019 15:16
Hasan Salihamidzic sah eine verdiente Niederlage des FC Bayern gegen den FC Liverpool
© getty, Christian Kaspar-Bartke
Hasan Salihamidzic sah eine verdiente Niederlage des FC Bayern gegen den FC Liverpool

Hasan Salihamidzic zeigte sich nach der 1:3-Pleite im Champions-League-Rückspiel gegen den FC Liverpool niedergeschlagen. Der Sportdirektor des FC Bayern München hofft auf einen positiven Umschwung schon am Sonntag gegen den FSV Mainz.

"Selbstverständlich bin ich enttäuscht. Ich habe mir schon etwas ausgerechnet und glaube, dass wir schon die Mannschaft haben, die das hätte machen können", so Salihamidzic im "Sport1"-Interview. "Wir haben uns das auch vor der Halbzeit hingelegt und ich dachte, dass wir das drehen können. Deshalb bin ich enttäuscht und brauche Zeit, um mich davon zu erholen."

Bayerns Sportdirektor sah eine verdiente Niederlage gegen die Reds: "Man muss ganz ehrlich zugeben, dass sie besser waren. Sie haben das taktisch wirklich sehr gut gemacht, haben uns sehr aggressiv gepresst, haben uns nicht spielen lassen. Wir haben nicht geschafft, was wir normalerweise können, dass wir einen Funken vom Feld auf die Zuschauer überspringen lassen. Wir haben uns keine Torchancen herausspielen können. Man muss einfach sagen, dass das kein gutes Spiel von uns war und dem Gegner ein Kompliment machen."

FC Bayern wird "ein bisschen was machen"

Das frühe Ausschneiden aus der Champions League werde den restlichen Saisonverlauf nicht negativ beeinflussen, hofft Salihamidzic: "Wir machen weiter. Wir haben zwei andere Aufgaben zu erledigen, das werden wir machen. Wir werden uns jetzt ein paar Tage schütteln, aber Sonntag ist ein wichtiges Spiel."

Hinsichtlich möglicher weiterer Konsequenzen werde sich die Führung des FC Bayern "nach der Saison hinsetzen und darüber reden, was wir machen. Aber dass wir ein bisschen etwas machen werden, ist schon klar."

Salihamidzic verteidigte Trainer Niko Kovac gegen Kritik an einer angeblich zu defensiven Marschroute nach dem 0:0 im Hinspiel in Liverpool. "Der Trainer hat die Sachen angesprochen, wie wir verteidigen müssen. Aber wir wollten auch nach vorne spielen. Wir wollten uns schon die Chancen herausarbeiten, das ist uns nicht gelungen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige