Anzeige

Eintracht will in San Siro die nächste magische Nacht

13.03.2019 14:34
Eintracht Frankfurt will Erfolgsgeschichte im San Siro fortschreiben
Eintracht Frankfurt will Erfolgsgeschichte im San Siro fortschreiben

Im sagenumwobenen San Siro will Eintracht Frankfurt seine europäische Heldengeschichte fortschreiben.

Begleitet von etwa 15.000 Fans und ohne seinen gesperrten Trainer Adi Hütter an der Seitenlinie ist der deutsche Pokalsieger in einem der gefürchtetsten Fußball-Tempel gefordert, erstmals seit 1995 das Viertelfinale in einem europäischen Wettbewerb zu erreichen.

"Jetzt kommt es zum Showdown. Es gibt jetzt ein Endspiel und im Mai haben wir gezeigt, dass wir Endspiele können", sagte Vorstand Axel Hellmann vor dem Europa-League-Rückspiel bei Inter Mailand an diesem Donnerstag (21:00 Uhr bei RTL). Sport-Vorstand Fredi Bobic fügte an: "Wir fahren hin und haben keine Angst. Ich habe ein sehr gutes Gefühl."

Das packende 0:0 im Hinspiel gibt der begeisternd aufspielenden Eintracht Mut für einen weiteren internationalen Coup im Duell mit dem Champions-League-Sieger von 2010. "Wir haben eine gute Ausgangsposition", sagte Torhüter Kevin Trapp, der die Chancen der SGE mit einem parierten Elfmeter am vergangenen Donnerstag intakt hielt. Deutlich schmerzhafter als der verpasste Sieg ist der Verlust von Trainer Hütter, der nach einem Kick gegen eine Wasserflasche von der UEFA für das Rückspiel gesperrt wurde.

Adi Hütter: "Ich muss meine Arbeit vorher machen"

"Die Spieler müssen nicht für ihren Trainer spielen, sondern für Eintracht Frankfurt", betonte der Österreicher. Hütter hatte sich für seinen Kontrollverlust zwar entschuldigt, muss aber für das Spiel die Konsequenzen tragen. "Selbst schuld, es tut weh", konstatierte er. Hütters Assistent und Vertrauter Christian Peintinger soll die Chefrolle an der Seitenlinie übernehmen.

Sein in diesem Jahr noch ungeschlagenes Team, das auf den gesperrten Gelson Fernandes und auch auf den verletzten Stürmer Ante Rebic verzichten muss, will Hütter im Vorfeld auf die besondere Aufgabe im Champions-League-Finalstadion von 2001 und 2016 heiß machen. "Es ist, wie es ist. Ich muss meine Arbeit vorher machen", sagte Hütter, der in der Arena auf einen "Platz mit guter Sicht" hofft. Seine Spieler sind gewappnet. "Wir sind bereit, Geschichte zu schreiben", bekräftigte Fernandes.

Das Finale in Baku am 29. Mai und eine mögliche Wiederholung des Coups von 1980 (damals noch im UEFA-Pokal) sind inzwischen zu Zielen des in dieser Saison euphorisierten Clubs, der regelmäßig um die 10 000 Fans zu einem Europa-Auswärtsspiel mitbringt, geworden. "Wir haben Baku im Kopf. Es wäre Wahnsinn, den Titel noch einmal zu holen", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

Eintracht Frankfurt diesmal in der Fremde gefordert

Nach fulminanten Heimsiegen über Olympique Marseille (4:0), Lazio Rom (4:1) und Schachtar Donezk (4:1) muss der entscheidende Schritt des Teams diesmal aber in der Fremde gelingen. "Wir spielen auf Sieg, alles andere können und wollen wir nicht", sagte Trapp.

Die Zahlen des Pokalsiegers beeindrucken: Mit 23 Toren ist Frankfurt das offensivstärkste Team der Europa-League-Saison, nur der FC Chelsea holte mehr Punkte als die ungeschlagenen Hessen. Während die weiteren Bundesliga-Vertreter Bayer Leverkusen und RB Leipzig am Donnerstag nur noch TV-Zuschauer sind, bekommt die Eintracht ihr vorläufiges "Spiel des Jahres" im San Siro.

"Mit der Vorfreude und dem Adrenalin geht es auch mit etwas weniger Regeneration", kündigte Sebastian Rode an. Er (Borussia Dortmund) und Trapp (Paris Saint-Germain) sind nur an die Eintracht ausgeliehen. Ihre millionenschweren Stammvereine sind in der Königsklasse schon ausgeschieden, die Eintracht darf noch immer von einem europäischen Titel träumen. "Wir wollen die Sensation schaffen", kündigte Hütter an.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Inter Mailand: Handanovic - d'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Cedric - Vecino, Brozovic - Politano, Borja Valero, Perisic - Candreva

Eintracht Frankfurt: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Ndicka - Da Costa, Kostic - Rode, De Guzman - Gacinovic - Haller, Jovic

Schiedsrichter: Ovidiu Alin Hategan (Rumänien)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Europa League Europa League
Anzeige
Spielplan
Tabelle
    Gruppe A
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Sevilla FCSevilla FCSevilla550014:21215
    2APOEL NikosiaAPOEL NikosiaAPOEL Nikosia52129:817
    3Qarabağ FKQarabağ FKQarabağ FK51137:10-34
    4F91 DudelangeF91 DudelangeF91 Dudelange51047:17-103
    • Nächste Runde
    Gruppe B
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC KopenhagenFC KopenhagenKopenhagen52305:329
    2Malmö FFMalmö FFMalmö FF52217:618
    3Dynamo KievDynamo KievDynamo Kiev51316:606
    4FC LuganoFC LuganoFC Lugano50231:4-32
    • Nächste Runde
    Gruppe C
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC BaselFC BaselFC Basel531110:4610
    2Getafe CFGetafe CFGetafe53025:419
    3FK KrasnodarFK KrasnodarFK Krasnodar53027:8-19
    4TrabzonsporTrabzonsporTrabzon50143:9-61
    • Nächste Runde
    Gruppe D
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Sporting CPSporting CPSporting CP540111:4712
    2LASKLASKLASK53118:4410
    3PSV EindhovenPSV EindhovenEindhoven52128:11-37
    4Rosenborg BKRosenborg BKRosenborg50052:10-80
    • Nächste Runde
    Gruppe E
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Celtic FCCeltic FCCeltic541010:4613
    2CFR ClujCFR ClujCFR Cluj53024:409
    3Lazio RomLazio RomLazio Rom52036:7-16
    4Stade RennesStade RennesRennes50143:8-51
    • Nächste Runde
    Gruppe F
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Arsenal FCArsenal FCArsenal531112:5710
    2Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt53026:7-19
    3Standard LüttichStandard LüttichStand. Lüttich52126:8-27
    4Vitória GuimarãesVitória GuimarãesVitória SC50234:8-42
    • Nächste Runde
    Gruppe G
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Rangers FCRangers FCRangers FC52217:528
    2FC PortoFC PortoFC Porto52125:7-27
    3BSC Young BoysBSC Young BoysYoung Boys52127:617
    4Feyenoord RotterdamFeyenoord RotterdamFeyenoord51225:6-15
    • Nächste Runde
    Gruppe H
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyol532012:3911
    2Ludogorez RasgradLudogorez RasgradRasgrad52129:907
    3Ferencvárosi TCFerencvárosi TCFerencváros51314:6-26
    4ZSKA MoskauZSKA MoskauZSKA Moskau50232:9-72
    • Nächste Runde
    Gruppe I
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1KAA GentKAA GentGent52309:639
    2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg52218:718
    3AS Saint-ÉtienneAS Saint-ÉtienneSaint-Étienne50416:7-14
    4FC OleksandriyaFC OleksandriyaOleksandriya50325:8-33
    • Nächste Runde
    Gruppe J
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach52215:7-28
    2AS RomAS RomAS Rom522110:468
    3İstanbul Başakşehir F.K.İstanbul Başakşehir F.K.Başakşehir52125:8-37
    4Wolfsberger ACWolfsberger ACWolfsberger AC51135:6-14
    • Nächste Runde
    Gruppe K
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Sporting BragaSporting BragaSp. Braga532011:7411
    2Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton53117:5210
    3Slovan BratislavaSlovan BratislavaSl. Bratislava51138:9-14
    4BesiktasBesiktasBesiktas51046:11-53
    • Nächste Runde
    Gruppe L
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Manchester UnitedManchester UnitedManUtd53116:2410
    2AZ AlkmaarAZ AlkmaarAZ Alkmaar523015:4119
    3Partizan BelgradPartizan BelgradP. Belgrad51226:9-35
    4FK AstanaFK AstanaAstana51043:15-123
    • Nächste Runde
    Anzeige