Anzeige

Die Stimmen zum 25. Spieltag der Bundesliga

Favre lobt Spiel und Gegner - Kovac mit Kampfansage

10.03.2019 18:15
Lucien Favre war nach dem Sieg des BVB zufrieden
Lucien Favre war nach dem Sieg des BVB zufrieden

Trotz über weite Strecken ansprechender Leistung hat der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 am Freitagabend auch bei Werder Bremen keinen Sieg einfahren können. Am Samstag setzte dann der FC Bayern im Titelrennen ein Ausrufezeichen, sodass Trainer Niko Kovac eine kleine Kampfansage an die Konkurrenz schickte. Doch auch der BVB kann wieder gewinnen. Am Abend freute sich schließlich Borussia Mönchengladbach Die Stimmen.

TSG Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 2:1

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Mit der ersten Hälfte war ich sehr zufrieden. Wir haben den Gegner vor Stresssituationen gestellt. In der zweiten Halbzeit hat uns komplett der Zugriff gefehlt. Der Sieg war ein bisschen glücklich."

Boris Schommers (Interimstrainer 1. FC Nürnberg): "Es war letztendlich ein verdienter Sieg für Hoffenheim. In der ersten Hälfte hat uns ein bisschen der Mut gefehlt. In der zweiten Hälfte war eine klare Leistungssteigerung zu sehen. Mit ein bisschen Glück hätten wir einen Punkt geholt."

FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 0:1

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "Nach der Großchance von Borussia hatten wir die Spielkontrolle. Wir haben aber das Standardgegentor bekommen und uns viele leichte Fehler im Spielaufbau erlaubt. Wir hatten in der Hinrunde auch eine schwierige Phase und wissen, wie wir mit einer solchen Phase umgehen müssen."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Es ging darum, uns nach vier nicht gewonnenen Spielen zu stabilisieren. Wir waren ganz gut drin in dem Spiel in den ersten 20 Minuten, aber es fehlte dann der Treffer."


SC Freiburg - Hertha BSC 2:1

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Am Ende waren wir die Glücklicheren. Zum Glück ist dieser Eckball gekommen. Ich bin extrem erleichtert, es sind jetzt elf Punkte nach unten. Es ist noch nichts geschafft, aber es sieht gut aus."

Pál Dárdai (Trainer Hertha BSC): "In der ersten Hälfte war es organisierter Fußball. Das Spiel war nicht so schön. In der zweiten Hälfte hatten wir viel Ballbesitz und haben einen wunderschönen Ausgleich gemacht. Wir wollten mit einem Standard gewinnen, es kam andersrum."


RB Leipzig - FC Augsburg 0:0

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Es war das erwartet anstrengende Spiel. In der ersten Halbzeit haben wir viel zu viel quer gespielt, mit zu wenigen diagonalen Bällen. In der zweiten Halbzeit haben wir es etwas besser gemacht, aber in entscheidenden Situationen hat uns das Glück und die Durchschlagskraft gefehlt."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir sind mit dem Problem von zehn verletzten und zwei gesperrten Spieler hierher gekommen, deswegen haben wir uns für eine etwas defensivere Organisation entschieden. Wir wollten Leipzig nicht ins Spiel kommen lassen. Wir hatten viel Glück, Leidenschaft, Kampfgeist und einen guten Torhüter. Unter diesen Vorzeichen muss ich meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen."


Bayern München - VfL Wolfsburg 6:0

Niko Kovac (Trainer Bayern München) ...

... zum Spiel: "Ich bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Die Art und Weise hat mir heute sehr gefallen. Zu keinem Zeitpunkt waren wir in Schwierigkeiten. Wir hätten noch mehr Tore schießen können und auch müssen. Eine gute Fortsetzung nach dem Gladbach-Spiel."

... zum Titelkampf: "Es ist noch nichts passiert. Wir sind jetzt Tabellenführer mit zwei Toren Vorsprung. Aber es sind noch viele Spiele zu gehen. Wir haben noch ein wichtiges Spiel am Mittwoch. Das wollen wir genauso konzentriert angehen und wenn möglich gewinnen und dann schauen wir mal, was die Zukunft bringt."

... zur Leistung von Müller, Boateng und Hummels: "Ich bin der Meinung, jeder soll sich sein Urteil bilden. Man hat gesehen, welche Leistung die drei abgeliefert haben. Das war sehr gut und das erwarten wir von ihnen. Da war ich mir sicher. Die Art und Weise, wie sie es heute umgesetzt haben in positive Energie, das spricht für sie als Spieler, als Mensch und Charaktere, Kompliment."

... zur Regeneration für Liverpool: "Javi und Serge haben wir rechtzeitig ausgewechselt. Wir wollten Leon wieder eine Möglichkeit geben. Das steht und fällt mit den Ergebnissen, die die Mannschaft liefert."

... zum Fitnesszustand von Coman: "Wir sind sehr positiv und glauben, dass er das schaffen kann. Wir müssen das morgige Training und den Montag sowie Dienstag abwarten. Vier haben vier Tage, die wollen wir sinnvoll nutzen."

Joshua Kimmich (FC Bayern München) ...

... zur Situation: "Wir haben darauf hingearbeitet, dass wir immer näher kommen und den Dortmundern auf die Pelle rücken. Jetzt haben wir es sogar geschafft, sie zu überholen. Es hat Spaß gemacht auf dem Platz. Da müssen wir dranbleiben, damit wir die Tabellenführung nicht wieder abgegeben."

... zur Reaktion von Müller, Boateng und Hummels: "Die drei wollten auf jeden Fall eine Antwort geben. Sie haben ein super Spiel gemacht. In erster Linie wollten wir das Spiel gewinnen. Es ist ein perfekter Nachmittag."

... zum Duell gegen Liverpool: "Es ist gut für das Gefühl und das Selbstvertrauen. Ich denke, dass wir das Spiel auf jeden Fall gewinnen können."

Robert Lewandowski (FC Bayern München): "Das freut mich sehr, dass ich gegen Wolfsburg Tore schieße und dass es so gut läuft. Manchmal ist es so, du kannst nie sagen, was passiert. Es freut mich, wie wir heute gespielt haben. Das war ein gutes Spiel für uns für die Champions League."

Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben heute eine sehr, sehr starke Mannschaft des FC Bayern gesehen und eine sehr, sehr schwache von uns. Bei uns ist vieles nicht so aufgegangen, wie wir es normalerweise machen, dass wir mit Mut auftreten, das haben wir heute nicht gemacht. Warum wir die zweitbeste Auswärtsmannschaft sind, konnten wir heute nicht zeigen, weil wir als Kollektiv nicht funktioniert haben. Das sind Dinge, die wir an so einem Tag akzeptieren müssen, auch wenn es weh tut, wir müssen den Mund abputzen und dem Gegner gratulieren."

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg): "Wir waren viel zu mutlos und haben überhaupt keinen Spaß am Fußball gehabt. Wir sind mit dem 6:0 noch gut bedient."


Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:1

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Es war sehr schwer. Stuttgart hat gut verteidigt und war gut organisiert. Wir haben das Spiel dominiert. Nach dem unnötigen Gegentor haben wir gut reagiert. Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen. Der Sieg ist verdient."

Markus Weinzierl (Trainer VfB Stuttgart): "Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben gut verteidigt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir einen Punkt mitnehmen. In Dortmund braucht man auch Glück, das hatten wir heute nicht gehabt, weil Alcacer der Ball vor die Füße fällt."

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Es war brutal heute, mit dem Wetter und dem Wind. Wir haben alles im Griff gehabt, Stuttgart ist aber schon gefährlich mit den Kontersituationen. Wir haben uns mit dem Wetter auch sehr schwer getan. Wir mussten Geduld haben und das Wichtigste war, dass wir an uns geglaubt haben und am Ende auch verdient gewonnen haben. Wir dürfen das Foul nicht machen und stehen dann schlecht. Uns passieren einfach diese Fehler, aber offensiv haben wir es geschafft, die Tore zu machen. Natürlich geht das an uns nicht spurlos vorbei, dass wir lange nicht verloren haben. Das war wichtig für das Selbstvertrauen und auch für die Fans."

... zum Titelkampf: "Das ist mit wurscht. Entscheidend ist, wer am Ende Erster ist, da ist alles offen. Beide Mannschaften dürfen sich keine Fehler erlauben, dann wird man sehen, was am Ende rauskommt. Wir haben für uns heute einen richtigen Schritt gemacht und viel Selbstvertrauen getankt. Es ist alles offen und macht auch Spaß."

Marc-Oliver Kempf (VfB Stuttgart): "Es bleibt eine ordentliche Leistung von uns. Jeder hat sich reingeschmissen und auch nach dem 0:1 nicht zurückgesteckt. Wir haben unglücklich das zweite Gegentor kassiert."

Gonzalo Castro (VfB Stuttgart): "Wir haben heute wieder eine gute Leistung gebracht. Mit ein bisschen Glück spielst du hier 1:1 und gehst froh runter vom Platz bei diesem Wetter. Wir sind auf einem guten Weg, haben aber noch nichts erreicht."


Werder Bremen - FC Schalke 04 4:2

Florian Kohfeldt (Trainer SV Werder Bremen):

... über das Spiel: "Wir wussten, dass Schalke heute sehr aggressiv sein würde und sie alles reinwerfen, um das Spiel zu gewinnen. In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut verteidigt und können uns bei Jiri Pavlenka bedanken. Nach dem 1:1 haben wir auch wieder klarer gespielt und das Spiel wieder nach und nach in den Griff bekommen. In der zweiten Halbzeit hätten wir auch früher das Spiel entscheiden können. Die Jungs haben das super gemacht und gerade heute haben wir gesehen, wie wichtig Max Kruse für uns ist. Wir sind nun wieder eine Woche ungeschlagen und das gibt einer Mannschaft Auftrieb. Fußballer denken über solche Fakten nach, wenn die letzte Niederlage im Dezember 2018 war. Wir sind in der Außenseiterrolle, aber wir werden alles dafür geben, um uns für Europa zu qualifizieren. Ich bin sehr zufrieden und nächste Woche in Leverkusen schauen wir, wie es weiter geht."

Max Kruse (Torschütze SV Werder Bremen):

... über das Spiel: "Ich fand schon, dass wir ein gutes Spiel abgeliefert haben und über weite Strecken überlegen waren. Wir wussten, dass Schalke alles reinhauen würde. Damit sind wir nicht ganz so gut klar gekommen, aber wir haben unsere Mittel benutzt, um das Spiel für uns zu entscheiden. Das war der entscheidende Faktor heute. Was uns momentan auszeichnet, ist, dass wir unsere Spielidee ausspielen wollen. Wir wollen immer nach vorne spielen und ziehen den Risikopass dem sicheren Pass vor. Das ist unsere Philosophie."

... über die Elfmetersituation: "Ich bin im vollen Lauf. Wer mich kennt weiß, für mich ist es ziemlich schwierig hinzufallen. Deswegen falle ich eher selten. Der Kontakt ist da und daher ist es für mich ein klarer Elfmeter."

... über die Situation von Tedesco: "Es ist natürlich eine schwierige Situation, aber ich bin auch nicht in diesem Verein involviert. Wir wissen, was für ein großer Klub Schalke 04 ist. Es ist nicht immer einfach, wenn es schwierige Zeiten gibt und ich finde es gut, dass sie weiterhin an Tedesco festhalten. Er hat gezeigt, dass er eine Mannschaft führen kann. Dieses Jahr klappt es nicht so gut, letzte Saison hat es perfekt funktioniert und da muss man vielleicht auch an anderen Stellschrauben arbeiten."

... über das Ziel Europa: "Wir haben uns das Ziel intern gegeben und nach außen getragen. Wir müssen es keinem anderen beweisen und es ist klar, dass die Erwartungshaltung steigt. Natürlich haben wir es in den letzten Wochen nicht immer auf den Platz bekommen, aber solange es rechnerisch noch möglich ist, glauben wir auch noch daran."

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04)

... über das Spiel: "Wir wollten uns im Gegensatz zu unseren letzten Spielen gegen Mainz und Düsseldorf extrem steigern. Das war allerdings auch nicht schwer. Unsere Leistung heute war in Ordnung, insbesondere in der ersten Halbzeit. Vor allem das 2:1 war für uns enorm schwierig, denn die Tür war offen, da wir bereits geführt haben. Und dann liegt man plötzlich hinten, mussten dann in der Defensive aufmachen und das hat Bremen in die Karten gespielt."

... über seine Zukunft bei Schalke: "Solange ich das Vertrauen dieses großartigen Klubs habe, gebe ich Vollgas, bis ich dieses Vertrauen nicht mehr bekomme. Aber die Mannschaft lebt und darauf kann man aufbauen."

Guido Burgstaller (FC Schalke 04):

... über das Spiel: "Das wir eine bessere Leistung gebracht haben, bringt uns jetzt nicht viel. Es ist hart, wieder hier mit einer Niederlage zu stehen. Wir wollten mit viel Wucht nach vorne agieren, was uns zu Beginn auch gut gelungen ist. Aber haben dann wieder Rückschläge hinnehmen müssen und kommen dann nochmal heran. Uns fehlt einfach das Glück, das 3:3 zu machen und verlieren dann das Spiel. Das ist schon enttäuschend. Es muss jetzt weiter gehen und wir müssen so weiter arbeiten wie heute. Wir müssen jetzt versuchen, das Positive herauszunehmen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige