Anzeige

Thüringer HC verabschiedet sich mit Remis aus Königsklasse

08.03.2019 19:51
Alicia Stolle erzielt sechs Treffer gegen CSM Bukarest
© AFP/SID/JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN
Alicia Stolle erzielt sechs Treffer gegen CSM Bukarest

Die Handballerinnen des siebenmaligen deutschen Meisters Thüringer HC haben sich mit einem achtbaren Ergebnis aus der Champions League 2018/19 verabschiedet. Am letzten Spieltag der Hauptrunde kam das Team von Trainer Herbert Müller beim rumänischen Spitzenklub CSM Bukarest zu einem 23:23 (8:14). Drei Minuten vor dem Ende hatte der THC noch mit zwei Toren geführt.

Es war erst der zweite Punktgewinn für Thüringen in der laufenden Saison der Champions League, einem Sieg im Wettstreit mit den besten Mannschaften der Welt lief das von großem Verletzungspech gebeutelte Team vergeblich nach. "Dennoch ist es für uns enorm wichtig, gegen diese großen Gegner anzutreten und damit unser eigenes Spiel auf ein anderes Level zu heben", sagte Müller.

Beste THC-Werferin in Bukarest war Nationalspielerin Alicia Stolle mit sechs Toren. In der Bundesliga ist der Meister mit zwei Punkten Rückstand auf die SG BBM Bietigheim Tabellenzweiter. Das nächste Ligaspiel bestreitet der THC am 13. März in eigener Halle gegen den VfL Oldenburg.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige