Anzeige

Abwehrstar von Ajax bereits kontaktiert?

Medien: Bayern als "große Gefahr" im Poker um de Ligt

08.03.2019 18:01
Matthijs de Ligt spielte mit Ajax in dieser Saison bereits zweimal gegen den FC Bayern
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Matthijs de Ligt spielte mit Ajax in dieser Saison bereits zweimal gegen den FC Bayern

Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam wird von Top-Klubs aus ganz Europa heiß umworben. Auch der FC Bayern befindet sich unter den Bewunderern. Nun sollen die Münchner einen ersten Schritt unternommen haben, um den jungen Niederländer im Sommer unter Vertrag zu nehmen.

Wie die katalanische Zeitung "sport" berichtet, sind die Verantwortlichen beim FC Bayern "optimistisch", den Ajax-Kapitän verpflichten zu können. Die Bayern hätten den Amsterdamer Spitzenklub, der am Dienstag durch einen Sieg bei Real Madrid spektakulär ins Viertelfinale der Champions League einzog, bereits kontaktiert und ihr Interesse an Matthijs de Ligt hinterlegt.

Für den FC Barcelona, der lange Zeit als Favorit auf die Verpflichtung des Innenverteidigers galt, sei Bayern daher eine "große Gefahr", so das Blatt weiter. Italiens Serienmeister Juventus sei hingegen mittlerweile aus dem Poker ausgestiegen.

Zuletzt hatte sich Matthijs de Ligt selbst über seine Zukunft geäußert und einen Wechsel im Sommer nicht ausgeschlossen. Der deutsche Rekordmeister sei "reizvoll", so das 19 Jahre alte Abwehrtalent gegenüber der "Sport Bild". 60 Millionen Euro müsste dem Vernehmen nach aufgebracht werden, um den 13-fachen Nationalspieler zu verpflichten.

Einen Eindruck hat de Ligt in München derweil im Zuge der beiden Gruppenspiele in der Champions League hinterlassen. In beiden Partien trennten sich Ajax und der FC Bayern unentschieden (1:1, 3:3).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige