Anzeige

Draisaitl stellt Bestmarke bei Oilers-Niederlage ein

28.02.2019 08:17
Edmontons Leon Draisaitl erzielte seinen 77. Scorerpunkt
Edmontons Leon Draisaitl erzielte seinen 77. Scorerpunkt

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers im Rennen um die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen Liga NHL eine deutliche Auswärtsniederlage kassiert.

Im kanadischen Duell gegen die Toronto Maple Leafs verloren die Oilers 2:6 (1:1, 0:4, 1:1). Der 23-jährige Draisaitl sorgte in der zwölften Minute für die Führung der Gäste. Mit seinem 77. Scorer-Punkt (39 Tore/38 Assists) der laufenden Saison egalisierte der Kölner seine Bestmarke aus der Saison 2016/17. Landsmann Tobias Rieder blieb ohne Zählbares.

Edmonton liegt nach der zweiten Niederlage in Folge mit 59 Punkten weiter hinter den Playoff-Rängen in der Western Conference. Der Rückstand auf den letzten Wildcard-Platz beträgt aktuell schon neun Punkte.

Starspieler Patrick Kane führte die Chicago Blackhawks mit seinem Last-Minute-Tor zu einem 4:3 (0:0, 2:2, 2:1)-Auswärtserfolg bei den Anaheim Ducks. Der 30-jährige US-Amerikaner erzielte 17 Sekunden vor dem Ende der Partie das Siegtor.

Nationalspieler Dominik Kahun blieb ohne Scorer-Punkt. Anaheims Korbinian Holzer konnte ebenfalls nicht punkten. Beide Teams müssen weiter um die Playoff-Teilnahme bangen.

Die Colorado Avalanche konnten sich ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer mit 3:2 (2:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Vancouver Canucks durchsetzen. Der 27-jährige Rosenheimer stand zuletzt am Samstag im Tor der Avs. Colorado belegt mit 68 Punkten den letzten Playoff-Platz im Westen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige