Anzeige

Platz drei in der Champions League abgesichert

Flensburg rettet Remis gegen Nantes

27.02.2019 20:47
Die SG Flensburg-Handewitt sicherte sich gegen Nantes ein Remis in letzter Sekunde
Die SG Flensburg-Handewitt sicherte sich gegen Nantes ein Remis in letzter Sekunde

Der deutsche Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt hat durch ein Unentschieden zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase Platz drei gesichert und sich eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinale geschaffen.

Gegen den französischen Vorjahresfinalisten HBC Nantes sicherte Hampus Wanne mit seinem verwandelten Siebenmeter in der Schlusssekunde das 29:29 (17:17) für die Norddeutschen.

Der ungeschlagene Bundesliga-Spitzenreiter erwischte in der heimischen Flens-Arena einen Start nach Maß. Nach zwölf Minuten hatte sich die Mannschaft von Trainer Maik Machulla einen 10:5-Vorsprung erspielt. In der Folge agierten die Flensburger zu passiv, sodass die Gäste bis zur Pause auf 17:17 ausglichen.

Nach dem Seitenwechsel konzentrierten sich beide Mannschaften intensiv auf die Defensivarbeit. Die Partie blieb lange Zeit offen, immer wieder wechselte die Führung. In einer spannenden Schlussphase behielt Wanne dann die Nerven.

Im Achtelfinale wartet auf die Flensburger entweder Titelverteidiger Montpellier HB, der zehnmalige weißrussische Meister HC Meschkow Brest oder der schwedische Meister IFK Kristianstad.


Tore Flensburg: Wanne (5/2), Röd (5), Hald Jensen (4), Svan (3), Johannessen (3), Lauge Schmidt (3), Gottfriedsson (2), Jöndal (2/2), Glandorf (1), Zachariassen (1)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige