Anzeige

Edmonton Oilers verlieren trotz Draisaitl-Doppelpack

26.02.2019 07:56
Leon Draisaitl (r.) erzielte zwei Treffer für die Oilers
Leon Draisaitl (r.) erzielte zwei Treffer für die Oilers

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers im Rennen um die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen NHL eine knappe Niederlage kassiert.

Die Kanadier unterlagen bei den Nashville Predators mit 2:3 nach Penaltyschießen. Der 23 Jahre alte Draisaitl erzielte in der 3. und 50. Minute beide Treffer für die Oilers. Für den Kölner waren es die Tore Nummer 37 und 38 in der laufenden Spielzeit. Teamkollege Tobias Rieder blieb ohne Scorer-Punkt.

Den entscheidenden Treffer im Penaltyschießen verbuchte Nashvilles Brian Boyle. Edmonton liegt mit 59 Punkten weiter hinter den Playoff-Rängen in der Western Conference. Der Rückstand des Teams auf die Wildcard-Plätze beträgt sieben Punkte.

Holzer verliert mit Anaheim klar und deutlich

Korbinian Holzer kassierte bei seiner Rückkehr mit den Anaheim Ducks eine 0:4-Pleite gegen die Vancouver Canucks. Für den 31-jährigen Münchener war es der erste Einsatz seit dem 4. Februar. Er blieb ohne Zählbares.

Die Colorado Avalanche mussten sich ohne Nationaltorhüter Philipp Grubauer den Florida Panthers mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Floridas Aaron Ekblad sorgte nach 26 Sekunden in der Overtime für die Entscheidung. Ex-Bundestrainer Marco Sturm und die Los Angeles Kings zogen gegen Liga-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning mit 3:4 nach Penaltyschießen den Kürzeren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige