Anzeige

Fenerbahce trifft drei Mal in zwölf Minuten

Derby-Wahnsinn! Kagawa und Co. verspielen 3:0-Führung

25.02.2019 21:13
Kagawa und Besiktas mussten sich mit einem Remis begnügen
Kagawa und Besiktas mussten sich mit einem Remis begnügen

Wechselbad der Gefühle für Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa: Der japanische Nationalspieler musste sich mit Besiktas im Istanbul-Derby gegen Fenerbahce nach 90 verrückten Minuten mit einem 3:3 zufrieden geben. 

Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen für seinen neuen Arbeitgeber setzte es für Ex-BVB-Profi Shinji Kagawa und Besiktas Istanbul beim 3:3 im Derby gegen Fenerbahce einen herben Rückschlag. Dabei sah der Tabellendritte der SüperLig zur Pause schon wie der sichere Sieger aus. 

Besiktas ging bereits in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Ausgerechnet Ex-Fenerbahce-Profi Gökhan Gönül netzte in Folge einer Standardsituation gegen seinen ehemaligen Klub ein. Nur acht Minuten später legte Stürmer Burak Yilmaz vom Elfmeterpunkt das 2:0 nach.

Mit dem Pausenpfiff verwertete Yilmaz eine mustergültige Vorarbeit von Shinji Kagawa und traf eiskalt zum vermeintlich vorentscheidenden 3:0. Für Kagawa war es im vierten Einsatz für seinen neuen Verein bereits sein dritter Scorerpunkt.

Fenerbahce trifft drei Mal in zwölf Minuten

Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste das Spielgeschehen im Vodafone Park binnen kürzester Zeit auf den Kopf. Miha Zajc (55.), Sadık Ciftpinar (62.) und Hasan-Ali Kaldirim (67.) brauchten nur zwölf Minuten, um den 0:3-Rückstand wettzumachen.

In einer hektischen Schlussphase ging es gewohnt turbulent zu, trotz neunminütiger Nachspielzeit gelang jedoch keinem Team der erhoffte Lucky Punch. Besiktas bleibt mit jetzt 40 Punkten Tabellendritter der SüperLig, Fenerbahce rangiert mit 25 Zählern nur einen einzigen Punkt vor den Abstiegsplätzen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige