Anzeige

57 Pässe allein im letzten Angriffsdrittel

Gunners-Coach lobt Özil nach Europa-League-Performance

22.02.2019 09:25
Mesut Özil bereitete einen der drei Arsenal-Treffer gegen Baryssau vor
Mesut Özil bereitete einen der drei Arsenal-Treffer gegen Baryssau vor

Über kaum einen anderen Spieler wird auf der britischen Insel in dieser Saison so eifrig diskutiert, wie über Mesut Özil vom FC Arsenal. Gegen BATE Baryssau kehrte der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler in die Startelf zurück - und überzeugte.

Nach der Partie erhielt Arsenals Nummer zehn ein Sonderlob vom spanischen Teammanager Unai Emery. "Heute war Mesut wichtig, er hat sich positiv auf das Spiel ausgewirkt und ich bin zufrieden mit seinem Spiel." Özil habe "die Performance gezeigt, die wir erwartet haben".

Im heimischen Emirates Stadium revanchierten sich die Gunners für die derbe 0:1-Pleite gegen die Weißrussen im Hinspiel des Sechzehntelfinals. Mit 3:0 siegte Arsenal, durch ein Eigentor von Zakhar Volkov (4.) und ein Kopfballtor von Shkodran Mustafi (39.) waren die Weichen früh auf Sieg gestellt. Nach Vorlage von Mesut Özil sorgte der ehemalige BVB-Verteidiger Sokratis (60.) für den Treffer zum Endstand.

"Er hat mir gesagt, dass er nun so weiter machen will", verriet Umery, der gleichzeitig mehr Spielzeit für den Mittelfeldspieler in Aussicht stellte: "Wir werden in den nächsten Wochen viele Spiele haben. Manchmal wird er in der Startformation stehen, manchmal auf der Bank sein." Özil stand in den letzten zwei Partien der Gunners nicht im Kader, zuvor fehlte er aufgrund von Knieproblemen.

Letztlich hob der Spanier allerdings erneut die positiven Aspekte im Spiel von Mesut Özil hervor: "Heute hatte er Feuer. Seine Qualität, seine Fähigkeiten und sein Blick für den Mitspieler waren auch sehr gut." 83 Pässe spielte der einstige Schalker und Bremer, 89 Prozent seiner Zuspiele waren erfolgreich. Im letzten Angriffsdrittel zählten die Statistiker ganze 57 Pässe.

Auch Mesut Özil freute sich nach dem Spiel über den Sieg seiner Mannschaft. "So ein gutes Gefühl, wieder auf dem Feld zu stehen. Großartige Leistung des gesamten Teams."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige