Anzeige

Club sieht Remis gegen den BVB als "Startpunkt"

21.02.2019 14:07
Hofft auf Aufwärtstrend: Interimstrainer Schommers
© getty, Alex Grimm
Hofft auf Aufwärtstrend: Interimstrainer Schommers

Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Nürnberg hofft im Aufsteigerduell am Samstag (18:30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf, den leichten Aufwärtstrend fortsetzen zu können.

"Das Spiel gegen Dortmund war für uns ein Startpunkt. Darauf wollen wir aufbauen. Wir wollen eine ähnlich gute Leistung zeigen, wollen aber mehr agieren und mehr Akzente nach vorne setzen", sagte Interimstrainer Boris Schommers nach dem überraschenden 0:0 des Club gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund.

Verzichten muss Schommers weiterhin auf Abwehrchef Georg Margreitter (muskuläre Probleme). "Für ihn kommt das Spiel noch zu früh", sagte Schommers, dem zudem der verletzte Kevin Goden und der gesperrte Simon Rhein nicht zur Verfügung stehen.

Der fränkische Traditionsverein hat 16 Spiele in Serie nicht gewonnen und steht mit nur 13 Punkten auf Platz 18. Der letzte Sieg in der Liga gelang im September. Damals hatte Nürnberg zu Hause 3:0 gegen Düsseldorf gewonnen. Die Fortuna hat inzwischen aber bereits zwölf Punkte mehr auf dem Konto als der Club. "Düsseldorf ist sehr gut im Umschaltspiel, sie verteidigen sehr gut und geben dem Gegner wenig Räume", lobte Schommers den Kontrahenten.

Der Club-Coach könnte dieselbe Mannschaft wie gegen Dortmund ins Spiel schicken. "Die Jungs haben es gegen Dortmund sehr ordentlich gemacht. Aber die Spieler, die nicht begonnen haben, drängen in die Startelf", sagte Schommers am Donnerstag.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige