Anzeige

Schon im Januar Gespräche mit möglichem Nachfolger?

Bericht: Heidel-Entlassung im Sommer wird konkreter

20.02.2019 20:39
Christian Heidel könnte im Sommer auf Schalke abgelöst werden
© getty, Lars Baron
Christian Heidel könnte im Sommer auf Schalke abgelöst werden

Die Gerüchte um ein baldiges Ende der Ehe zwischen Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 und seinem Sportvorstand Christian Heidel reißen nicht ab.

Laut einem jüngsten Medienbericht soll es bereits vor Wochen zu einem konkreten Gespräch zwischen den S04-Bossen und einem möglichen Nachfolger des 55-Jährigen gekommen sein.

Wie die "Bild" am Mittwoch vermeldete, kam es schon am 15. Januar im Rahmen des Neujahrsempfanges der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zu einem Treffen von Schalkes Aufsichtsratsvorsitzendem Clemens Tönnies, Christian Heidel selbst und dem ehemaligen Sportmanager von Bayer Leverkusen, Jonas Boldt, gekommen sein.

Damals waren die Vorzeichen noch andere, nämlich dass Boldt nicht als Nachfolger Heidels, sondern als neuer Kaderplaner neben dem Sportvorstand auf Schalke installiert werden sollte. Der 37-Jährige hatte sich in seiner Zeit zwischen 2014 und 2018 in Leverkusen als Transfer-Experte einen Namen gemacht. Vertraglich läuft das Arbeitsverhältnis zwischen der Werkself und Boldt sogar noch bis zum Saisonende. 

Boldt für Heidel? Gedanken der Schalke-Bosse werden wohl konkreter

Wie es in dem Medienbericht weiter heißt, könnte Boldt in naher Zukunft immer mehr in den Fokus der Schalker rücken, wenn es um eine möglicherweise Neubesetzung des Sportvorstand-Postens geht. Einen zusätzlichen Berater soll Christian Heidel selbst jedenfalls weiterhin vehement ablehnen.

Nach dem sportlichen Absturz auf Tabellenplatz 14 in der Bundesliga war der langjährige Mainz- und Schalke-Manager in den letzten Wochen in die Kritik geraten. Wie es in "Bild" weiter heißt, rücken die Schalker Klubbosse um Clemens Tönnies gegenwärtig immer mehr von Heidel ab und könnten bereits im Sommer eine Änderung auf der sensiblen Position des Sportvorstandes vornehmen. 

Diese Information deckt sich mit den Angaben des "kicker", der berichtet, dass intern auf Schalke bereits konkrete Schritte zu einer Wachablösung unternommen worden sind. Selbst Trainer Domenico Tedesco verhehle nicht, dass die Diskussionen um Heidel auch im Mannschafts- und Trainerkreis "präsent" seien.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige