Anzeige

Selbstbewusster Labbadia wäre "mit HSV nicht abgestiegen"

20.02.2019 12:26
Bruno Labbadia ist mittlerweile beim VfL Wolfsburg aktiv
Bruno Labbadia ist mittlerweile beim VfL Wolfsburg aktiv

Nach Meinung von Bruno Labbadia wäre der Hamburger SV mit ihm als Trainer nie in die Zweite Liga abgestiegen.

"Ich weiß, dass ich mit dem HSV nicht abgestiegen wäre. Wir waren auf einem guten Weg", sagte der 53-Jährige in einem Interview des Fußball-Podcasts "Phrasenmäher" der "Bild"-Zeitung. "Schauen sie sich die Vereine an, die ich gerettet habe, denen meine Arbeit nicht mehr gut war - und wo sie danach gelandet sind."

Unter der sportlichen Krise mit seinem jetzigen Klub VfL Wolfsburg in der vergangenen Saison musste auch Labbadias Privatleben leiden. "Abstiegskampf hat mit Lebensqualität nichts zu tun", sagte der 53-Jährige dem Internetportal "Sportbuzzer" über die vergangene Saison, als er mit den Niedersachsen in die Relegation musste. "Ich kann das Leben nicht genießen, wenn ich keinen Erfolg habe. Dann gehe ich auch nicht aus, gehe nicht essen - das macht mir einfach keine Freude."

Diese Situation habe auch auf seine Familie abgefärbt, "die das ja alles mitlebt", ergänzte Labbadia. Im Gespräch mit den "Wolfsburger Nachrichten" fügte Labbadia hinzu: "Ich will und brauche den Abstiegskampf nicht mehr. Man geht ein so großes Risiko ein, fordert sein Glück heraus und setzt auch seine eigene Karriere aufs Spiel."

Die aktuell erfolgreiche Phase mit seiner Mannschaft, die derzeit auf dem fünften Tabellenplatz steht, genieße er nun umso mehr. "Ich fühle mich im Hier und Jetzt sehr wohl, weil es uns im Trainerteam gerade große Freude macht, mit dieser Mannschaft zu arbeiten", sagte Labbadia, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Über eine mögliche Verlängerung wollen er und der Club aber erst im April entscheiden.

Labbadia schaffte mit dem HSV in den Jahren 2015 und 2016 den Klassenerhalt in der Bundesliga, ehe er nach einem Fehlstart in die Saison 2016/17 vorzeitig gehen musste. Am Ende der darauffolgenden Saison stiegen die Hamburger zum ersten Mal in ihrer Geschichte aus der 1. Liga ab.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln25163664:313351
2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV26155638:29950
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin261211342:231947
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli26134938:40-243
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel26119651:371442
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim26119640:32842
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn26118758:401841
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg26910738:38037
9VfL BochumVfL BochumBochum26971037:39-234
10Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld26971038:41-334
11Erzgebirge AueErzgebirge AueAue26951233:35-232
12SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt26951237:45-832
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth2588926:41-1532
14Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden25771129:38-928
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen26581329:38-923
161. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg264111128:41-1323
17MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg25561424:42-1821
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt26471525:45-2019
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige