Anzeige

Kleines Fußball-Märchen in Polen

Heimkehrer Blaszczykowski erzielt Siegtreffer für Krakau

19.02.2019 09:56
Jakub Blaszczykowski lässt seine Karriere bei Wisla Krakau ausklingen (Bildquelle:twitter.com/_ekstraklasa_)
Jakub Blaszczykowski lässt seine Karriere bei Wisla Krakau ausklingen (Bildquelle:twitter.com/_ekstraklasa_)

Was für eine Geschichte: Im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr zu Wisla Krakau hat der langjährige BVB-Profi Jakub "Kuba" Blaszczykowski seine Farben zum Sieg geschossen.

Der 33-Jährige, der gratis für seinen Heimatklub aufläuft, erzielte am Montagabend den entscheidenden Treffer beim 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Slask Wroclaw. In der 40. Minute verwandelte der Mittelfeldmann einen Strafstoß sicher.

Vor der Partie hatten die Wisla-Fans mit einer Choreographie zu Ehren Blaszczykowskis für Gänsehaut gesorgt. Der 105-malige Nationalspieler hatte bei seiner Rückkehr nach Krakau großes Herz bewiesen.

Der Routinier, der seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg Anfang Januar aufgelöst hatte, verzichtet nicht nur auf sein Gehalt, er bewahrte den wirtschaftlich angeschlagenen Erstligisten Wisla mit einer Finanzspritze auch vor der Insolvenz und dem damit verbundenen Zwangsabstieg. Gemeinsam mit dem Unternehmer Jaroslaw Krolewski und einem weiteren Investor lieh Blaszczykowski den Krakauern umgerechnet rund 932.000 Euro.

Für den Tabellen-Neunten der Ekstraklasa hatte "Kuba" schon zu Beginn seiner Karriere gespielt, ehe er 2007 für drei Millionen Euro zu Borussia Dortmund gewechselt war.

Mit dem BVB gewann Blaszczykowski zweimal die deutsche Meisterschaft (2011 und 2012) und einmal den DFB-Pokal (2012), ehe es nach 253 Einsätzen über den AC Florenz nach Wolfsburg ging.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ekstraklasa Ekstraklasa
Anzeige
Anzeige