Anzeige

"Kleine Krise" trübt Zwangsoptimismus beim BVB

19.02.2019 08:13
BVB-Star Axel Witsel konnte seine Enttäuschung nicht verbergen
BVB-Star Axel Witsel konnte seine Enttäuschung nicht verbergen

Trotz des fünften Pflichtspiels in Folge ohne Sieg herrscht bei Borussia Dortmund noch keine Krisenstimmung. "Ich bitte um eine realistische Einordnung der Situation", sagte Sebastian Kehl, Chef der Lizenzspielerabteilung, nach dem enttäuschenden 0:0 des Spitzenreiters der Fußball-Bundesliga im Montagsspiel bei Schlusslicht 1. FC Nürnberg. 

Der Vorsprung des BVB auf Rekordmeister Bayern München schrumpfte nach dem dritten Remis in Serie auf drei Punkte. "Natürlich haben wir uns mehr erhofft und wollten unbedingt gewinnen", sagte Kehl und merkte an: "Wir dürfen nicht vergessen, aus welcher Situation wir kommen."

Die "sehr junge Mannschaft" der Dortmunder habe "einen extrem positiven Lauf" gehabt, sagte Kehl: "Dass es in einer Saison auch Phasen geben wird, in dem es auch mal einen kleinen Knicks gibt, davon können wir uns nicht freimachen."

Trainer Lucien Favre trauerte vor allem den vergebenen Chancen nach: "In der zweiten Hälfte haben drei- oder viermal nur fünf Zentimeter gefehlt", sagte der 61-Jährige: "Wir haben das Spiel dominiert und es hat sehr wenig gefehlt. Natürlich sind wir unzufrieden." Sorgen mache sich Favre aber keine: "Das gehört dazu. Wir haben viel probiert." 

Auch Mittelfeldregisseur Axel Witsel stimmte zu: "Es war ein gutes Spiel von uns. Wir werden unseren Stil nicht ändern." Probleme mit dem Selbstvertrauen gebe es in der Mannschaft keine. "Viele Topteams können solche Phasen haben", sagte Witsel, der zwar eine "kleine Krise" eingestand, aber gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (18:00 Uhr) wieder auf die Siegerstraße zurückkehren will. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund30216372:363669
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt30158758:352353
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg301371048:45346
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30991241:48-736
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg307111239:54-1532
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9630362125:66-4115
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige