Anzeige

"Natürlich sind wir ein Verein, der sich alles anhört"

Eberl schließt Abgänge von Ginter und Elvedi nicht aus

16.02.2019 11:01
Spricht über mögliche Abgänge von Ginter und Elvedi: Gladbach-Sportdirektor Max Eberl
© getty, Juergen Schwarz
Spricht über mögliche Abgänge von Ginter und Elvedi: Gladbach-Sportdirektor Max Eberl

Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach schließt Abgänge von Matthias Ginter und Nico Elvedi nicht kategorisch aus. Beide Abwehrspieler sollen in der englischen Premier League heiß begehrt sein.

"Natürlich sind wir ein Verein, der sich alles anhört- wenn es denn konkret wird. Im Moment ist Ruhe, aber es kann schon sein, dass sich die Premier-League-Klubs so um den April herum wieder melden, und die Summen werden ja immer verrückter. Aber wir haben nicht das geringste Interesse, einen der beiden abzugeben", sagte Eberl gegenüber "Bild".

Dem Boulevard-Blatt zufolge könnte Gladbach bei einem Angebot von über 50 Millionen Euro für Abwehrchef Ginter schwach werden. Der FC Arsenal und Tottenham Hotspur sollen ihre Fühler nach dem 25 Jahre alten Nationalspieler ausgestreckt haben.

Auch am Schweizer Elvedi sind gerüchteweise mehrere Klubs aus dem Mutterland des Fußballs interessiert. Die Verträge beider Profis laufen noch bis 2021.

Bislang ist Elvedis Landsmann Granit Xhaka der teuerste Abgang in der Geschichte der Borussia. Der Mittelfeld-Stratege wechselte 2016 für rund 45 Millionen Euro zu Arsenal.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige