Anzeige

Kein Sieger im Top-Spiel der 2. Bundesliga

"Es war nicht einfach hier": HSV patzt in Heidenheim

16.02.2019 14:57
HSV und 1. FC Heidenheim teilen die Punkte
© Jan Huebner/Blatterspiel
HSV und 1. FC Heidenheim teilen die Punkte

Der Hamburger SV hat auf dem Rückweg in die Fußball-Bundesliga wieder einen Dämpfer hinnehmen müssen. Der Zweitliga-Spitzenreiter kam beim Überraschungsteam 1. FC Heidenheim nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Trotz des dritten Auswärtsspiels in Folge ohne Sieg behaupteten die Hanseaten ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf die ärgsten Verfolger. Heidenheim hielt durch sein achtes Spiel in Serie ohne Niederlage Kontakt zur Aufstiegszone.

Niklas Dorsch (16.) und Robert Glatzel (54.) brachten die Gastgeber vor 15.000 Zuschauern im Duell der Pokal-Viertelfinalisten zweimal in Führung. Berkay Özcan (31.) und Pierre-Michel Lasogga (70.) glichen für Hamburg jeweils aus.

"Das Unentschieden geht in Ordnung, weil wir zwei Mal zurückgelegen haben. Es war nicht einfach hier. Die Truppe hat eine gute Moral gezeigt. Den wichtigen Punkt nehmen wir mit, denn Heidenheim kratzt an den Plätzen", sagte HSV-Routinier Lewis Holtby.

Die Begegnung war im ersten Durchgang dem Pausenstand entsprechend ausgeglichen. Neben ihren Treffern ließen beide Mannschaften jeweils eine weitere Torgelegenheit aus. Nach der Pause agierte Heidenheim stärker und ging aufgrund der größeren Spielanteile auch verdient wieder in Führung.

Danach jedoch geriet die Mannschaft von FCH-Coach Frank Schmidt zusehends unter Druck und konnte den Hamburger Ausgleich nicht mehr verhindern.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige