Anzeige

Hoffmann fordert Umdenken: "Pyro Teil der Fankultur"

14.02.2019 08:57
Fans von Dynamo Dresden zünden im Hamburger Volksparkstadion beeindruckendes Feuerwerk
Fans von Dynamo Dresden zünden im Hamburger Volksparkstadion beeindruckendes Feuerwerk

Bernd Hoffmann, Klubchef beim Zweitligisten Hamburger SV, hat sich für eine veränderten Umgang mit der Pyro-Problematik im Fußball-Stadion ausgesprochen.

"Klar ist, dass wir einen anderen Umgang mit der Thematik brauchen als bisher", sagte Hoffmann dem "Hamburger Abendblatt". "Die einfache Sanktionierung von Pyro-Vergehen hat bislang zu keinem besseren Umgang mit der Thematik geführt - ganz im Gegenteil."

Zuletzt war am 11. Februar beim Zweitliga-Spiel der Hamburger gegen Dynamo Dresden von den Gäste-Fans jede Menge Pyro-Technik eingesetzt worden. Um das unkontrollierte Abbrennen von Feuerwerk zu verhindern, wollen die HSV-Verantwortlichen nun ergebnisoffen über ein kontrolliertes Abbrennen nachdenken.

"Wir wollen mit allen Parteien einen neuen Dialog zum Thema Pyrotechnik suchen", sagte Hoffmann, der zusammen mit Hamburgs Fanbeauftragten Cornelius Göbel bereits im Dezember und Januar erste Gesprächsrunden mit den Beteiligten absolviert hat.

"Wenn man bedenkt, dass es Pyro seit 20 oder sogar 30 Jahren regelmäßig in deutschen Stadien gibt, dann muss man eingestehen, dass Pyro mittlerweile ein Teil deutscher Fankultur ist. Das kann man gut oder schlecht finden, aber es ist nun mal so", sagte Göbel.

Hoffmann stellte fest: "Wenn man sich eingesteht, dass Pyro ein Teil der Fankultur ist, und das haben wir, dann muss man zumindest über alternative Lösungen ernsthaft nachdenken. Selbstverständlich gemeinsam mit allen Beteiligten wie der aktiven Fanszene, aber auch der Feuerwehr, der Polizei, der Stadt und dem Verband. Aus unserer Sicht ist diese Diskussion überfällig."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln25163664:313351
2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV26155638:29950
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin261211342:231947
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli26134938:40-243
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel26119651:371442
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim26119640:32842
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn26118758:401841
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg26910738:38037
9VfL BochumVfL BochumBochum26971037:39-234
10Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld26971038:41-334
11Erzgebirge AueErzgebirge AueAue26951233:35-232
12SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt26951237:45-832
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth2588926:41-1532
14Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden25771129:38-928
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen26581329:38-923
161. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg264111128:41-1323
17MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg25561424:42-1821
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt26471525:45-2019
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige