Anzeige

Fortuna-Angreifer traf dreimal gegen den FC Bayern

BVB und Gladbach an Lukebakio interessiert?

13.02.2019 11:28
Dodi Lukebakio bei BVB und Gladbach auf dem Zettel?
© getty, Juergen Schwarz
Dodi Lukebakio bei BVB und Gladbach auf dem Zettel?

Dodi Lukebakio weckt aufgrund seiner starken Leistungen bei Fortuna Düsseldorf große Begehrlichkeiten bei der Konkurrenz. Einem Medienbericht zufolgen sollen unter anderem Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach am 21-jährigen Stürmer interessiert sein.

"Sport Bild" berichtet, dass der BVB sich mit der Personalie Lukebakio beschäftigt. Der Torjäger ist noch bis zum Sommer vom englischen Erstligisten FC Watford an die Fortuna ausgeliehen.

Neben dem BVB sollen auch Gladbach und die TSG Hoffenheim Lukebakio auf dem Zettel haben. So befinden sich "Sport Bild" zufolge regelmäßig mehrere Scouts der Borussia vom Niederrhein bei den Heimspielen der Düsseldorfer - vor allem, um Lukebakio genau in Augenschein zu nehmen. 

Hoffenheim könnte dagegen aufgrund der relativ hohen Ablöseforderung für den begehrten Youngster frühzeitig aus dem Rennen sein. Watford, wo Lukebakio noch bis 2022 unter Vertrag steht, verlangt angeblich rund 20 Millionen Euro für den Flügelstürmer.

Dodi Lukebakio erzielte drei Treffer gegen den FC Bayern

In seiner ersten Bundesliga-Saison tritt Lukebakio neben seinen Qualitäten als laufstarker und dynamischer Spieler auch als Torschütze in Erscheinung.

Sieben Treffer erzielte er für die Fortuna in dieser Saison und ist damit der Top-Torschütze des Aufsteigers. Beim sensationellen 3:3 gegen den FC Bayern München erzielte er alle drei Tore.

Ein Verbleib über die Spielzeit 2018/2019 hinaus in Düsseldorf scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Selbst Trainer Friedhelm Funkel glaubt nicht daran, den belgischen Junioren-Nationalspieler in Düsseldorf halten zu können: "Ich bin da ein brutaler Realist. Es wäre ein Traum, wenn er bleiben würde. Aber ich kann es mir nicht vorstellen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige