Anzeige

Marco Rose von Red Bull Salzburg im Fokus?

Bei Tedesco-Aus: Schalke hat schon Plan B in der Tasche

13.02.2019 10:05
Domenico Tedesco beim FC Schalke 04 nicht mehr unumstritten
© getty, Maja Hitij
Domenico Tedesco beim FC Schalke 04 nicht mehr unumstritten

Der kriselnde Fußball-Vizemeister FC Schalke 04 hat offenbar einen Plan B in der Tasche, falls Trainer Domenico Tedesco scheitern sollte.

Laut "Sport Bild" spielt Marco Rose von Red Bull Salzburg eine Rolle in den Gedankenspielen der Königsblauen. Rose gilt als Top-Kandidat für die Nachfolge von Julian Nagelsmann bei 1899 Hoffenheim, zögert aber noch mit seiner Unterschrift im Kraichgau.

Auch der VfL Wolfsburg soll Interesse am 42 Jahre alten Ex-Profi haben. Der Vertrag von Chefcoach Bruno Labbadia in der Autostadt läuft am Saisonende aus.

Dass Rose auf Schalke überhaupt gehandelt wird, liegt an der sportlichen Talfahrt des siebenfachen deutschen Meisters.

Aktuell belegen die Knappen nur Tabellenplatz 14. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt lediglich sieben, der Rückstand auf den Europapokal bereits elf Punkte.

Tedesco ist angesichts dieser Zahlen genauso wie Sportvorstand Christian Heidel nicht mehr unumstritten - und das, obwohl der Revierklub den Kontrakt mit seinem Chefcoach vor der Saison bis 2022 verlängert hatte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige