Anzeige

ALBA Berlin bändigt die Löwen Braunschweig

12.02.2019 22:42
ALBA Berlin hat die Löwen Braunschweig in die Schranken gewiesen
ALBA Berlin hat die Löwen Braunschweig in die Schranken gewiesen

ALBA Berlin hat die Generalprobe für das Pokalfinale am kommenden Sonntag in Bamberg bestanden. Die Berliner siegten in der Basketball-Bundesliga daheim vor 7988 Zuschauern gegen die Löwen Braunschweig dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte mit 82:74 (39:43).

ALBA bleibt Tabellenvierter. Beste Berliner Werfer waren Rokas Giedraitis mit 18 und Luke Sikma mit 15 Punkten.

ALBA musste kurzfristig auf Dennis Clifford verzichten. Der Center hatte sich im Training eine Rippenprellung zugezogen. Sein Einsatz im Pokalfinale ist fraglich.

Science City Jena überraschte derweil bei ratiopharm Ulm. Der 15. der Tabelle gewann dank eines starken ersten Viertels mit 97:90 in der ratiopharm Arena. Nach zehn Minuten lagen die Gäste mit 32:12 in Front. Ulm holte in der Folge auf, zum Sieg reichte es allerdings nicht mehr.

Die Serie von s.Oliver Würzburg hält indessen weiter an. Die Franken feierten beim 88:71 (44:38) gegen die BG Göttingen ihren sechsten Sieg in Folge und sprangen mit 20:18 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz.


Alba Berlin - Basketball Löwen Braunschweig 82:74 (39:43). - Beste Werfer: Giedraitis (18), Sikma (15), Thiemann (13), Giffey (12), Hermannsson (10) für Berlin - Lansdowne (21), Sengfelder (15), Klepeisz (11) für Braunschweig. - Zuschauer: 7988

ratiopharm Ulm - Science City Jena 90:97 (42:54). - Beste Werfer: Evans (24), Green (24), Ugrai (16), James (10) für Ulm - Williams (26), Jenkins (16), McElroy (11), Joyce (10) für Jena. - Zuschauer: 6200

s.Oliver Würzburg - BG Göttingen 88:71 (44:38). - Beste Werfer: Hulls (26), Oliver (14), Wels (12) für Würzburg - Willis (22), Andric (13), Stockton (10) für Göttingen. - Zuschauer: 2907

Anzeige
Anzeige
Anzeige
BBL BBL
Anzeige
Anzeige