Anzeige

Früherer HSV-Stürmer soll Harry Kane ersetzen

Heung-min Son: Ein BVB-Schreck als Hoffnungsträger

13.02.2019 18:40
Heung-min Son trifft mit Tottenham Hotspur auf den BVB
Heung-min Son trifft mit Tottenham Hotspur auf den BVB

In Abwesenheit des verletzten Torjägers Harry Kane hofft Tottenham Hotspur vor dem Champions-League-Duell mit Borussia Dortmund am Dienstag (ab 21:00 Uhr im LIVE-Ticker) auf Heung-min Son. Der frühere HSV-Stürmer gilt als echter BVB-Schreck.

Gegen keine andere Mannschaft hat Heung-min Son in seiner Profikarriere häufiger getroffen als gegen den BVB. Die beeindruckende Bilanz des Südkoreaners: acht Tore in den in den letzten neun Begegnungen gegen Dortmund.

"Es gibt einfach Mannschaften, gegen die man immer seine Tore macht", sagte der Spurs-Star selbstbewusst gegenüber "Sport Bild", betonte aber: "Das bedeutet nicht, dass es immer so ist. Ich treffe gegen jeden gerne."

Doch besonders gerne gegen die Schwarz-Gelben. Allein in den letzten drei Partien gegen die Borussia trug sich Son drei Mal in die Torschützenliste ein - jeweils im Trikot der Spurs.

Schon als der Angreifer noch beim Hamburger SV spielte, stellte er die BVB-Abwehr vor große Probleme. Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel der Saison 2012/13 erzielte Son einen Doppelpack.

Heung-min Son sorgt für Sternstunde des HSV beim BVB

Das Duell im Februar in Dortmund gilt als eine der letzten großen Glanzstunden des inzwischen abgestiegenen HSV in der Bundesliga. Mit 4:1 gewannen die Rothosen auch dank Knipser Son beim damals amtierenden Meister.

Auch am Dienstag in der Königsklasse ist Son mehr denn je gegen seinen vermeintlichen Lieblingsgegner gefordert. Mit dem Ausfall von Goalgetter Harry Kane und Offensiv-Ass Dele Alli ist der Südkoreaner im Angriff nahezu auf sich allein gestellt.

"Natürlich sind es tolle und total wichtige Spieler", bedauerte Son das Fehlen der Kollegen: "Aber wir haben auch sonst eine tolle Mannschaft und werden es über das Kollektiv lösen."


Mehr dazu: Die voraussichtlichen Aufstellungen zu Tottenham vs. BVB


BVB-Schreck Heung-min Son überzeugt als Mittelstürmer

Dass die Spurs auch ohne ihre beiden Superstars zurechtkommen, stellten die Londoner in den letzten Wochen unter Beweis. In den vergangenen vier Ligaspielen gingen die Lilywhites als Sieger vom Platz.

In der Offensivabteilung übernahm vor allem Son die Verantwortung. Im Angriffszentrum aufgeboten erzielte der gelernte Flügelstürmer drei Treffer.

Wie wichtig Son für Tottenham ist, zeigten die Pleiten in FA Cup gegen Crystal Palace und im Ligapokal gegen Chelsea im Januar.

Ohne Son, der mit Südkorea beim Asien Cup spielte, ließen die Londoner jeglichen Offensivdrang vermissen. In beiden Partien gelang ihnen in der regulären Spielzeit nur ein mageres Törchen.

Tottenham Hotspur: Mauricio Pochettino schwärmt von Heung-min Son

Ohnehin hat sich Son seit seinem Wechsel von Bayer Leverkusen in die Premier League im Jahr 2015 zum absoluten Leistungsträger der Spurs entwickelt.

In 171 Pflichtspielen erzielte der 26-Jährige 62 Tore und bereitete 35 weitere Treffer vor. In dieser Saison ist Son mit 15 Treffern und neun Assists in 31 Pflichtspielen nach Kane der zweitbeste Scorer Tottenhams.

"Ich bin immer glücklich mit ihm, er ist ein sehr netter Kerl und steht immer zur Verfügung, um den Job zu erledigen, den ich von ihm erwarte", schwärmt Teammanager Mauricio Pochettino von seinem Schützling.

Gegen den BVB erwartet der 46-Jährige wohl nichts anderes als Tore vom größten Hoffnungsträger der Spurs - nicht nur wegen Sons überragender Bilanz gegen die Dortmunder.

Lissy Beckonert

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige