Anzeige

"Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt"

Wolf fordert Leistungssteigerung vom HSV

12.02.2019 07:25
Hannes Wolf forder Leistungssteigerung von den HSV-Profis
© getty, Martin Rose
Hannes Wolf forder Leistungssteigerung von den HSV-Profis

Zwar ist der HSV in der 2. Bundesliga nach dem 1:0 gegen Dynamo Dresden weiter auf Aufstiegskurs. Trainer Hannes Wolf fordert aber dennoch eine Leistungssteigerung von seinen Schützlingen.

Lewis Holtby und Pierre-Michel Lasogga freuten sich über den hart erkämpften Arbeitssieg, Trainer Hannes Wolf lobte Mentalität, Einstellung und Gegenpressing in der zweiten Hälfte: Die Spieler und der Trainer des Hamburger SV pusteten nach dem hart erkämpften 1:0 (0:0)-Sieg gegen Dynamo Dresden erleichtert durch. 

Erst der späte Treffer von Holtby (84.) sorgte für die Entscheidung gegen stark kämpfende Dresdner und damit auch für eine komfortablere Tabellensituation im Aufstiegsrennen. "Die drei Punkte nehmen wir gerne mit", sagte der Torschütze.

Der HSV steht mit sechs Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz weiter an der Spitze der zweiten Liga. 

Doch Wolf sieht auch Verbesserungsbedarf vor dem schweren Auswärtsspiel bei Verfolger 1. FC Heidenheim am Samstag (13:00 Uhr). "Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt", sagte der Trainer, auch die Intensität habe zunächst gefehlt. 

Ein Wermutstropfen war für Wolf zudem die verletzungsbedingte Auswechslung von Linksverteidiger Douglas Santos (60.). Der Brasilianer, der in dieser Saison zu den besten HSV-Profis zählt, hat eine Muskelblessur erlitten. "Es sieht erstmal nicht so gut aus", sagte Wolf: "Wir müssen schauen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige