Anzeige

Vor dem Achtelfinale der Champions League

Mertesacker sieht den BVB und Tottenham auf Augenhöhe

12.02.2019 14:56
Für Mertesacker hat der englische Fußball die Nase vorn
© AFP/SID/ADRIAN DENNIS
Für Mertesacker hat der englische Fußball die Nase vorn

Vor den drei Duellen im Achtelfinale der Champions League zwischen der Bundesliga und der Premier League hat für Ex-Weltmeister Per Mertesacker der englische Fußball die Nase vorn.

"England steht über uns, vom Finanziellen, der Attraktivität", sagte der 34-Jährige im Interview mit dem "kicker". Mertesacker hatte im Sommer 2018 seine Karriere beim FC Arsenal beendet und leitet inzwischen die Fußballakademie der Gunners.

Auch in Sachen Spannung habe die Premier League mehr zu bieten als die Bundesliga. "Sechs Vereine bewerben sich hier um die vier Top-Plätze", sagte Mertesacker. Es werde extrem viel investiert, "die professionellen Möglichkeiten hier sind klasse."  

Im Achtelfinale der Königsklasse gebe es "für Bayern und Dortmund berechtigte Hoffnungen", sagte Mertesacker. Der deutsche Rekordmeister bekommt es mit Spitzenreiter FC Liverpool (19. Februar) um Teammanager Jürgen Klopp zu tun.

Mertesacker warnt den BVB vor Tottenham

Bundesliga-Tabellenführer BVB ist am Mittwoch (21:00 Uhr) im Hinspiel bei Tottenham Hotspur zu Gast. "Wahrscheinlich wird es eine 50:50-Sache", sagte Mertesacker. Da die Schwarz-Gelben das zweite Spiel zuhause haben, sehe der Ex-Profi Dortmund mit leichten Vorteilen.

Was beide Kontrahenten eint, ist die Verletztenmisere. Während der BVB auf Marco Reus, Julian Weigl und Paco Alcácer verzichten muss, fehlt den Spurs Torjäger Harry Kane.

Trotz des Ausfalls warnte Mertesacker vor den Londonern: "Dieses Team hat Geduld und entscheidet in den letzten zehn Minuten Spiele für sich. Heung-Min Son schießt entscheidende Tore, Christian Eriksen ist stark über rechts, Tottenham spielt sehr variabel."

Ein noch kniffligeres Los erwischte der FC Schalke mit Manchester City. Der englische Meister mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan sei für Mertesacker gegen Schalke 04 (20. Februar) "in jedem Fall haushoher Favorit".

Es "kommt richtig was zu auf die deutschen Vereine", sagte Mertesacker, "was sie aus dem Ligaalltag nicht kennen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige