Anzeige

Viertelfinale des DFB-Pokals ausgelost

FC Bayern im Losglück - Schalke trifft auf Werder

10.02.2019 18:40
FC Bayern, Schalke und HSV weiter im DFB-Pokal vertreten
FC Bayern, Schalke und HSV weiter im DFB-Pokal vertreten

Rekordgewinner FC Bayern München hat im DFB-Pokal Losglück gehabt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister trifft im Viertelfinale auf den Zweitligisten 1. FC Heidenheim.

Das ergab die Auslosung durch Handball-Nationalspieler Fabian Böhm am Sonntagabend im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund.

"Favorit sind wir nicht in dem Spiel. Aber das ist ein riesiges Erlebnis", sagte Heidenheims Beiratsvorsitzender Rainer Domberg in der "ARD". Im Achtelfinale hatten sich die Heidenheimer überraschend gegen Bayer Leverkusen durchgesetzt.

Bei den Spielen am 2./3. April kommt es zu zwei Bundesliga-Duellen. Schalke 04 erwartet Werder Bremen, und der FC Augsburg trifft auf RB Leipzig. Ein Zweitligist steht auf jeden Fall im Halbfinale (23./24. April): Der SC Paderborn empfängt den Hamburger SV.

"Wir haben schon die Möglichkeiten, auch auf Schalke zu gewinnen, aber es wird natürlich eine sehr, sehr schwere Herausforderung. Wir wissen, dass es die letzte Titelchance für Schalke ist. Es wird ein sehr schweres Spiel, aber es ist auch nicht unmöglich", sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt.

"Wir wissen, dass wir dort eine richtig gute Leistung brauchen. Es wird auf jeden Fall ein schöner Fußballabend, auf den wir uns freuen", ergänzte Geschäftsführer Frank Baumann. Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede sagte: "Wir hätten uns natürlich ein Heimspiel gewünscht. Aber wer in Dortmund gewinnt, kann auch auf Schalke gewinnen."

Sein Team hatte im Achtelfinale Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund aus dem Wettbewerb geworfen.

Das Finale findet am 25. Mai traditionell im Berliner Olympiastadion statt.

Die Spiele im Viertelfinale des DFB-Pokals in der Übersicht: 

FC Schalke 04 - Werder Bremen
FC Bayern München - 1. FC Heidenheim
SC Paderborn - Hamburger SV
FC Augsburg - RB Leipzig


Ticker zur DFB-Pokalauslosung zum Nachlesen:

+++ FC Augsburg - RB Leipzig +++

Im letzen Spiel hat Augsburg im Bundesliga-Duell Heimrecht gegen RB Leipzig.

+++ SC Paderborn - Hamburger SV +++

Der nächste Zweitliga-Vertreter hat mehr Glück: Der SC Paderborn darf zuhause ran. Gegner ist der Hamburger SV.

+++ FC Bayern München - 1. FC Heidenheim +++

Der Rekordmeister bekommt ein Heimspiel gegen den Zweitligisten FC Heidenheim. "Ich glaube Favorit sind wir nicht. Aber das ein ein toller Lohn für die Mannschaft", scherzt Dombach.

+++ FC Schalke 04 - Werder Bremen+++

Der FC Schalke bekommt es mit dem BVB-Schreck Werder Bremen zu tun.

+++ Jetzt sind die Männer dran +++

Nachdem feststeht, auf den die Damen treffen, gibt es eine kurze Umbaupause. Die frischen Kugeln werden in die Lostrommel eingepflegt. "Wie alle Zweitligisten hätten wir gern ein Heimspiel. Wir hätten gerne einen Gegner, gegen den wir wir eine Chance haben. Davon gibt es nicht zu viele", sagt der Vertreter des FC Heidenheim Rainer Domberg.

+++ Zunächst werden die Viertelfinals der Frauen ausgelost +++

Bevor die Spiele der Männer ausgelost werden, zieht das Duo zunächst die Spiele für das Viertelfinale der Damen im DFB-Pokal. Dort stehen folgende auf dem Programm:

1. FFC Frankfurt - FC Bayern München
VfL Wolfsburg - FFC Turbine Potsdam

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

+++ Handballer Fabian Böhm lost auch mit +++

Der Nationalspieler, der zuletzt bei der WM Einsatz war, wird ebenfalls an der Auslosung teilnehmen und bringt das Objekt der Begierde mit ins Studio. "Ich bin echt gespannt, was mich heute erwartet", sagt Böhm: "Ich habe heute einige Aufträge bekommen, wen ich zeihen soll."

+++ Die Bundestrainerin tritt ein +++

Die Losfee, Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist inzwischen auch angekommen: "Es ist eine Ehre für mich. Es werden bestimmt spannende Begegnungen", freut sich die DFB-Trainerin. 

+++ Die Auslosung beginnt +++

Moderator Alexander Bommes begrüßt die Zuschauer in Dortmund und stellt gleich die Frage des Abends: "Wer trifft auf wen, und wo?" In einem Zusammenschnitt werden zunächst die besten Szenen der Viertelfinalisten gezeigt.

+++ FC Bayern der Favorit +++

Spätestens nach dem Ausscheiden von Borussia Dortmund ist der Rekordmeister nun der Favorit auf den Pokalsieg. Doch auch im Vorjahr hat sich beim Sieg von Eintracht Frankfurt im Finale gezeigt, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat. Die Außenseiter dürfen also auf den ganz großen Coup hoffen.

+++ BVB bereits ausgeschieden +++

Nicht mehr mit dabei ist derweil der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund. Der BVB unterlag am vergangenen Dienstag in einem packenden Pokal-Duell Werder Bremen mit 5:7 nach Elfmeterschießen. Auch Bayer Leverkusen ereilte im Achtelfinale überraschend das Aus. Die Leverkusener unterlagen dem FC Heidenheim mit 1:2.

+++ Drei Zweitligisten noch im Pott +++

Im Topf befinden sich vor dem Viertelfinale noch drei Vertreter aus der zweiten Liga. Doch die Favoriten sollte gewarnt sein: Hamburger SV, 1. FC Heidenheim und SC Paderborn spielen allesamt starke Saisons und sind im Pokal für eine Überraschung gut. 

+++ Studio ist gut gefüllt +++

Der Austragungsort im Fußballmuseum in Dortmund ist gut gefüllt. Besonders die große Fraktion der Anhänger des FC Schalke fällt ins Auge. Die Fans der Königsblauen hoffen sicherlich auf ein machbares Los. Mit dem FC Bayern haben die Gelsenkirchener nach dem gestrigen Abend aber auch noch eine Rechnung offen.

+++ Bundestrainerin als Losfee +++

Ziehungsleiterin ist die deutsche Frauen-Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg, Handball-Nationalspieler Fabian Böhm agiert als "Losfee". Alexander Bommes begleitet die Auslosung als Moderator.

+++ Viertelfinale findet im April statt +++

Die Termine für die Viertelfinal-Begegnungen stehen bereits fest. Zwei Spiele sind auf den Dienstag, 2. April terminiert. Die anderen zwei Duelle finden am Mittwoch, dem 3. April statt. Die Halbfinal-Partien finden übrigens am 23. und 24. April statt, das Finale steigt am 25. Mai im Berliner Olympiastadion.

+++ Hallo und herzlich willkommen +++

Ab 18:15 Uhr werden die Paarung für das Viertelfinale im DFP-Pokal ausgelost. Alle acht verbleibenden Mannschaften befinden sich in einem Lostopf, die Paarungen werden nacheinander gelost. Das zuerst gezogene Team erhält im Viertelfinale Heimrecht. Die Ziehung findet am im Fußballmuseum in Dortmund im Rahmen der "Sportschau" statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige