Anzeige

Draisaitl und Rieder mit der nächsten Pleite

10.02.2019 09:04
Die San Jose Sharks feierten in Edmonton einen Auswärtssieg
Die San Jose Sharks feierten in Edmonton einen Auswärtssieg

Die beiden deutschen Nationalspieler Leon Draisaitl und Tobias Rieder haben mit den Edmonton Oilers eine 2:5 (0:2, 1:1, 1:2)-Niederlage in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL kassiert.

Bei der Heimpleite gegen die San Jose Sharks blieb das Duo ohne Scorerpunkt. Nach der siebten Niederlage im achten Spiel rangieren die Oilers auf dem 13. Platz der Western Conference. Unmittelbar dahinter liegen die Los Angeles Kings, bei denen der ehemalige deutsche Nationalcoach Marco Sturm als Co-Trainer arbeitet. Durch das 4:5 (0:0, 2:1, 2:3, 0:1) nach Verlängerung gegen die Boston Bruins riss eine Serie der Kalifornier - zuvor hatten sie vier Siege in Folge gefeiert.

Im Duell zwischen den New York Islanders und den Colorado Avalanche blieb das deutsche Duell aus, denn nur Stürmer Tom Kühnhackl durfte für die Islanders ran. Der Nationalspieler machte beim 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung zwar keinen Scorerpunkt, stand aber 13:11 Minuten auf dem Eis. Die beiden Torhüter Thomas Greiss (Islanders) und Philipp Grubauer (Avalanche) wurden nicht berücksichtigt.

Nationalverteidiger Korbinian Holzer stand bei der 2:6 (0:4, 1:0, 1:2)-Niederlage der Anaheim Ducks gegen die Philadelphia Flyers nicht im Kader des Schlusslichts der Western Conference.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige