Anzeige

Ex-HSV-Sportchef Todt äußert sich zum Arp-Transfer

08.02.2019 13:10
Jens Todt findet lobende Worte für Jann-Fiete Arp
© getty, Stuart Franklin
Jens Todt findet lobende Worte für Jann-Fiete Arp

Im vergangen Jahr musste der Hamburger SV erstmals in der Vereinsgeschichte den Schritt in die Zweitklassigkeit machen. Jens Todt, früherer Sportchef der Hamburger, bekennt sich nun zu Fehlern in der Tranferpolitik.

"Nach dem knappen und hart umkämpften Klassenerhalt im Mai 2017 sind wir alle davon ausgegangen, dass wir mit einigen wenigen Ergänzungen des Kaders gute Chancen auf eine Saison mit weniger Sorgen haben werden", gab der 49-Jährige bei "Sport1" zu. 

"Wir waren davon überzeugt, dass uns die grandiose Aufholjagd Rückenwind und Stabilität geben würde", ergänzte Todt und gestand, dass der dauerhafte Krisenmodus in den Jahren zuvor "eine mentale Erschöpfung" bei der Mannschaft verursacht hatte.

"Von daher wäre es vermutlich besser gewesen, einen größeren Umbruch im Kader einzuleiten", so Todt: "Auch wenn es wirtschaftlich wahnsinnig schwer umzusetzen gewesen wäre: Ein wenig mehr Blutauffrischung hätte uns mit großer Wahrscheinlichkeit gutgetan."

Todt war von Januar 2017 bis März 2018 Sportchef der Hanseaten. In der schlimmsten Krise der Klubgeschichte setzte der HSV den Ex-Profi sowie Klubchef Heribert Bruchhagen vor die Tür. Der Abstieg konnte trotzdem nicht verhindert werden.

Bayern-Neuzugang Jann-Fiete Arp verwundert Todt

In dem Interview äußerte sich Todt außerdem zu HSV-Youngster Jann-Fiete Arp, der zum FC Bayern wechseln wird. Der 19-Jährige verwundere ihn, da er dem Hype um sich "mit Bodenhaftung, Bescheidenheit und Intelligenz begegnet".

Am Donnerstag hatten die Münchner die Verpflichtung des Teenagers bestätigt. Arp kann selbst entscheiden, ob der Wechsel zum Rekordmeister im kommenden Sommer oder erst 2020 über die Bühne geht. Die Rothosen kassieren laut "NDR" rund drei Millionen Euro Ablöse.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln34196984:473763
2SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn34169976:502657
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin341415554:332157
4Hamburger SVHamburger SVHamburger SV341681045:42356
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim341510955:451055
6Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel3413101160:51949
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld3413101152:50249
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg341213955:54149
9FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli341471346:53-749
10SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt341371445:53-846
11VfL BochumVfL BochumBochum3411111249:50-144
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden341191441:48-742
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth3410121237:56-1942
14Erzgebirge AueErzgebirge AueAue341171643:47-440
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen349111445:52-738
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt34981743:55-1235
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg346131535:53-1831
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg346101839:65-2628
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige