Anzeige

"Beim Torjubel ausgerastet"

Tor auf Schalke rührt Kutucu zu Tränen

07.02.2019 10:42
Ahmed Kutucu traf für den FC Schalke 04 zum 1:0
Ahmed Kutucu traf für den FC Schalke 04 zum 1:0

Ahmed Kutucu genoss das erste Tor in "seiner" Arena in vollen Zügen. "Es war ein unglaubliches Gefühl", sagte der 18-Jährige nach dem 4:1 (1:0) des Fußball-Vizemeisters Schalke 04 im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Fortuna Düsseldorf.

"Das wollte ich mal erreichen: in der Arena auflaufen und ein Tor für S04 schießen. Als die Fans ausgerastet sind, hatte ich Tränen in den Augen." Der gebürtige Gelsenkirchener, erst seit dem vergangenen Freitag Profi, hatte die Königsblauen mit 1:0 in Führung gebracht (30.).

Für den U19-Nationalspieler der Türkei, der siebeneinhalb Jahre in der Schalker Jugend spielte, war es der erste Profi-Treffer vor eigenem Publikum.

In der Bundesliga hatte der Stürmer bereits zum Hinrundenabschluss beim 3:1 beim VfB Stuttgart als Joker getroffen. Gegen Düsseldorf stand Kutucu erstmals in der Startelf.


Mehr dazu: Ahmed Kutucu: Das letzte Ass im Ärmel des FC Schalke 04


Ansprüche auf einen Stammplatz will der 18-Jährige, der in der A-Jugend-Bundesliga in 35 Spielen 22 Tore erzielte, aber nicht stellen. "Das entscheidet der Trainer", sagte er, "da halte ich mich raus."

Nicht nur Manager Christian Heidel sagt dem Youngster eine vielversprechende Zukunft voraus: "Je länger er mit den Profis trainiert, desto stärker wird er. Er spielt mit viel Selbstvertrauen, geht in jeden Zweikampf."

Trainer Domenico Tedesco will Kutucu weiterhin Spielanteile geben: "Er wird von uns jede Unterstützung bekommen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige