Anzeige

3,5 Millionen Euro jährlich

Wood könnte Gehaltsobergrenze des HSV sprengen

06.02.2019 09:55
Bobby Wood ist vom HSV an Hannover 96 ausgeliehen
© getty, Oliver Hardt
Bobby Wood ist vom HSV an Hannover 96 ausgeliehen

Zuletzt hat sich der Hamburger SV eine Gehaltsobergrenze von zwei Millionen Euro auferlegt. Doch dieses Vorhaben könnte in der kommenden Saison zunichte gemacht werden.

Denn wie die "Sport Bild" berichtet, avanciert Bobby Wood im Sommer zum Topverdiener beim HSV. Der 26-Jährige ist aktuell an Hannover 96 verliehen und könnte bei einer Rückkehr in die Hansestadt 3,5 Millionen Euro im Jahr einstreichen.

Dies möchte der Zweitligist offenbar unbedingt verhindern. So wurde die festgeschriebene Ablösesumme bereits von 20 Millionen auf 7,5 Millionen Euro gesenkt.

Da die Klub-Bosse dem weiteren Bericht zufolge nicht mehr mit dem Stürmer planen, soll gar ein Abgang zum Nulltarif möglich sein. Hierdurch würde der HSV zumindest das Gehalt für den bis 2021 unter Vertrag stehenden Angreifer einsparen.

Momentan steht Pierre-Michel Lasogga in der Gehaltsliste ganz oben. Der 27-Jährige bekommt pro Saison 3,4 Millionen Euro überwiesen. Im Gegensatz zu Wood läuft Lasoggas Arbeitspapier im Sommer aus.

HSV-Trainer Hannes Wolf soll großes Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Stammspieler haben. Im März sind demnach konkrete Gespräche geplant.

Die Zukunft von Wood wird sich hingegen aller Voraussicht nach erst nach der Saison klären.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Videos

Anzeige