Anzeige

35-Mio.-Deal noch nicht in trockenen Tüchern

VfB kann Pavard-Transfer zum FC Bayern "nicht bestätigen"

06.02.2019 14:01
Benjamin Pavard ist sich mit dem FC Bayern einig
© getty, Alex Grimm
Benjamin Pavard ist sich mit dem FC Bayern einig

Mit dem FC Bayern hat sich Weltmeister Benjamin Pavard bereits auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt. Obwohl der Franzose seinen Kontrakt beim deutschen Rekord-Titelträger schon unterschrieben hat, ist der Transfer offiziell noch nicht abgeschlossen.

Mit dem Spieler ist alles geklärt, mit dem VfB Stuttgart allerdings noch nicht: Wie die "Sport Bild" berichtet, ist der Wechsel von Benjamin Pavard zum FC Bayern noch längst nicht abgeschlossen. Zwar haben die beiden Bundesligisten die wichtigsten Details telefonisch besprochen, unterschrieben ist aber noch nichts.

"Da es noch keine Transfer-Vereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern gibt, können wir einen Wechsel von Benjamin Pavard für den nächsten Sommer auch nicht bestätigen", erklärte VfB-Manager Michael Reschke.


Mehr dazu: Pavard über Bayern: "Bester Verein der Welt"


Die Folge der fehlenden Transfer-Vereinbarung: Noch immer melden sich Vereine bei den Schwaben und zeigen Interesse an Pavard. Um welche Klubs es sich dabei handelt, ist nicht klar. Dass der Wechsel des Weltmeisters nach München platzt, ist jedoch ausgeschlossen.

Pavard selbst schwärmte zuletzt in den höchsten Tönen vom Rekordmeister und sagte: "Als das Angebot des FC Bayern kam, musste ich keine Sekunde überlegen. Bayern ist für mich der beste Verein der Welt. Ich will die Historie dieses Vereins fortsetzen, dort viele Titel gewinnen."

Für Pavard überweist der FC Bayern eine festgeschrieben Ablösesumme in Höhe von 35 Millionen Euro nach Stuttgart. Beim Rekordmeister hat der Abwehrspieler einen Vertrag bis zum Juni 2024 unterschrieben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige