Anzeige

BVB-Leihgabe profitiert von Spielpraxis

Endlich wichtig: Rode blüht in Frankfurt auf

03.02.2019 11:02
Frankfurts Sebastian Rode (M.) lieferte gegen den BVB eine starke Leistung ab
Frankfurts Sebastian Rode (M.) lieferte gegen den BVB eine starke Leistung ab

Im Innenraum der Frankfurter Arena herzten sich Sebastian Rode und Lucien Favre mit einer Umarmung, für die restliche Saison wünschten sich Spieler und Trainer alles Gute.

Der vom BVB ausgeliehene Rode ist bei Eintracht Frankfurt plötzlich wieder als Stammspieler wichtig und kämpft als zentrale Kraft in seiner alten Heimat um die internationalen Plätze.

"Ich habe mich sehr gefreut, gegen die alten Kollegen zu spielen. Ich wollte zeigen, dass ich ein guter Fußballer bin", sagte Rode, der im defensiven Mittelfeld ein wahnsinniges Laufpensum abriss und auch im dritten Spiel unter seinem neuen Trainer Adi Hütter überzeugte.

Dass er bei Favre in Dortmund gar nicht mehr zum Zug kam, lag nicht nur an der starken Konkurrenz um Axel Witsel und Thomas Delaney, sondern auch an Rodes körperlicher Verfassung.

Favre bemängelt: Rode zu häufig verletzt 

"Er war leider sehr, sehr oft verletzt, fast jede Woche. Ich habe ihm gesagt, dass es das Wichtigste ist, dass er nicht mehr verletzt ist", berichtete Favre über seinen Ex-Schützling, der bis zum Saisonende für die SGE spielen soll.

In Frankfurt beurteilen sie ihn durchweg positiv. "Er zeigt eine große Präsenz, ist unheimlich fleißig. Man muss ihn ja fast stoppen", sagte Sport-Vorstand Fredi Bobic über Rode. Der 28-Jährige sei "ein Gewinn für die Mannschaft".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige